Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
OPCW bestätigt Einsatz von Giftgas in Syrien.
clock-icon16.05.2018 - 10:40:45 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) hat den Einsatz von Giftgas in Syrien bei einem Angriff im Februar bestätigt

Bild: Flagge von Syrien, über dts Nachrichtenagentur Bild: Flagge von Syrien, über dts Nachrichtenagentur

Die Experten seien zu dem Ergebnis gekommen, dass am 4. Februar in der Stadt Saraqib im syrischen Gouvernement Idlib wahrscheinlich Chlorgas verwendet worden sei, teilte die Organisation am Mittwoch in Den Haag mit. Das Gas wurde demnach aus Zylindern freigesetzt. Bei der Untersuchung sollte lediglich geklärt werden, ob Chemiewaffen eingesetzt wurden, aber nicht durch wen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Obwohl die deutsche Wirtschaft nicht gerade als vorbildlich beim Einsatz digitaler Technologien gilt, landet sie nach dem neuen Wettbewerbsindex des World Economic Forums (WEF) hinter den USA und Singapur weltweit auf Platz drei


Distanz-Elektroimpulsgeräte (DEIG) ab sofort beim Polizeipräsidium Rheinpfalz im Stadtgebiet in Ludwigshafen im Einsatz


181016-7-K Drei Festnahmen nach versuchtem Einbruch - Polizeihubschrauber im Einsatz


181016-4 Mehrere Festnahmen bei Einsatz der Task Force zur Drogenbekämpfung


Kriminelle Gelder aus dem Ausland lassen die Immobilienpreise in Deutschland steigen


Beleidigung, Körperverletzung, Einsatz eines Wasserwerfers – am Dienstag war die Polizei wegen des Spiels HFC gegen FC Hansa im Großeinsatz


Die Administration des US-Präsidenten Donald Trump entwickelt eine neue Vorgehensstrategie in Syrien, welche die Verhängung von Sanktionen gegen am Wiederaufbau des Landes beteiligte russische und iranische Unternehmen vorsieht


Ein Vierteljahrhundert Einsatz für eine bessere Wirtschafts-Bildung: Der Oldenburger Verein "wigy", 1993 gegründet als Initiative "Wirtschaft


Die Schießtrainer der "Direktion Einsatz" weigern sich mit Bleikugeln zu trainieren, da die Schadstoffbelastung zu hoch sein soll


Dramatischer Einsatz am Holstenglacis: Feuerwehr befürchtet mehrere Verletzte