Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Polizeigewerkschaft kritisiert politische Debatte über Chemnitz.
clock-icon13.09.2018 - 07:11:33 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die sächsische Gewerkschaft der Polizei (GdP) hat nach Gesprächen mit Augenzeugen der Ausschreitungen in Chemnitz die politische Debatte der letzten Wochen kritisiert

Bild: Polizei bei Protesten in Chemnitz, über dts Nachrichtenagentur Bild: Polizei bei Protesten in Chemnitz, über dts Nachrichtenagentur

"Die Kollegen haben das Gefühl, dass die Politik von den Hauptursachen ablenken will", sagte Sachsens GdP-Chef Hagen Husgen der "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe). Nach den Berichten der in den ersten Stunden und Tagen nach dem Tod eines 35-jährigen Chemnitzers vor Ort tätigen Beamten stellte Husgen fest, dass es sich um einen Polizeieinsatz gehandelt habe, "wie er in ganz Deutschland und nicht nur in Sachsen täglich passieren kann".


Das könnte Sie auch interessieren:

Drei Monate nach Beginn der "Gelbwesten"-Proteste in Frankreich sind in der Hauptstadt Paris und anderen Städten erneut tausende Menschen gegen die Regierung auf die Straße gegangen


Der Kärntner Kinderarzt Franz Wurst hat über Jahrzehnte Kinder missbraucht - und als angesehener Professor ganze Generationen von Studierenden in Nichtwahrnehmung von Gewalt ausgebildet


LPI-SLF: Nach häuslicher Gewalt Tatverdächtigen in Gewahrsam genommen


Mit Lohnerhöhungen will Rumänien künftig verhindern, dass immer mehr heimische Fachkräfte im Ausland arbeiten


Jahrelange Proteste sind ungehört geblieben: Die norwegische Regierung hat diese Woche dem Unternehmen Nussir ASA eine Betriebsgenehmigung für die Gewinnung von Kupfer im äußersten Norden von Norwegen erteilt


Paris (dpa) Fast auf den Tag genau drei Monate nach Beginn der „Gelbwesten“-Proteste in Frankreich haben erneut Tausende Menschen gegen die Politik der Regierung demonstriert


Auf dem bevorstehenden Gipfel im Vatikan zum Thema sexuelle Gewalt muss sich die katholische Kirche aus ihrem Gefängnis von Schweigen und Verharmlosung befreien


In Frankreich haben sich die "Gelbwesten"-Proteste zu einer mächtigen Bewegung entwickelt


Proteste gegen Regierung gehen in den vierten Monat


Vor Burgtheater-Debatte: Der Leiter des Solidarno??-Zentrums in Danzig beklagt wiedererwachenden Nationalismus