Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Autogipfel in Washington findet ohne deutsche Botschafterin statt.
clock-icon04.12.2018 - 15:40:38 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Top-Manager der deutschen Autohersteller wollen am Dienstag die US-Regierung im Handelsstreit beschwichtigen - doch die Bundesregierung bleibt außen vor

Bild: Deutsche Botschaft im Ausland, über dts Nachrichtenagentur Bild: Deutsche Botschaft im Ausland, über dts Nachrichtenagentur

Laut eines Berichts des "Handelsblatts" (Mittwochausgabe) findet das Treffen ohne die deutsche Botschafterin in den USA, Emily Haber, statt. Hinter den Kulissen hat seit Tagen ein Streit um die Besetzung der Runde getobt. Kanzlerin Angela Merkel und ihr Wirtschaftsberater Lars-Hendrik Röller hatten sich für die Anwesenheit Habers ausgesprochen.


Doch die US-Regierung lehnte den Wunsch der Bundesregierung am Ende ab. "Die Teilnahme der deutschen Botschafterin hätte das Format der Gespräche verändert", heißt es zur Begründung aus Washington. Die Bundesregierung wollte verhindern, dass US-Präsident Donald Trump "einen Keil zwischen Wirtschaft und Politik in Handelsfragen treibt", schreibt das "Handelsblatt" weiter unter Berufung auf "Regierungskreise".


Konkret bestand die Sorge, dass das Ergebnis des Autogipfels die Verhandlungen über ein transatlantisches Industriezollabkommen beeinflussen könnte. Die deutsche Botschaft in Washington bestätigte, dass Haber dem Treffen nicht beiwohnen werde. Sie sei aber eng in die Vorgespräche mit den Autokonzernen eingebunden gewesen.


In Berlin bemühte man sich, die Abwesenheit Habers als übliche Vorgehensweise zu beschreiben. Die Botschafterin müsse in Gesprächen über Investitionen nicht anwesend sein, hieß es aus Regierungskreisen. Haber werde im Anschluss an das Treffen vom Weißen Haus über die Inhalte informiert. Die deutschen Automanager wollen sich in Washington persönlich um ein gutes Verhältnis zur US-Regierung bemühen und die Bedeutung des US-Markts unterstreichen.


Daimler-Chef Dieter Zetsche und der VW-Vorstandsvorsitzende Herbert Diess werden auf US-Wirtschaftsminister Wilbur Ross und Trumps Handelsbeauftragten Robert Lighthizer treffen. BMW wird von Finanzvorstand Nicolas Peter vertreten. Vorstandschef Harald Krüger reiste nicht nach Washington. Trump selbst wird nach bisherigem Stand nicht an dem Treffen teilnehmen, auch wenn der offizielle Terminplan des Weißen Hauses für Dienstag weitgehend leer blieb.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

London (www fondscheck de) - Nick Maroutsos, Co-Manager des Janus Henderson Absolute Return Income Fund (ISIN IE00BZ76W439/ WKN A2AEJW, A USD ACC) und Co-Head of Global Bonds bei Janus Henderson Investors, erklärt, warum die Zinsen in den USA, deren Zentralbank eigentlich für ihre lockere Geldpolitik bekannt ist, länger hoch bleiben dürften


Basel (dts Nachrichtenagentur) - Der neue Novartis-Chef Vasant Narasimhan will die Verantwortlichen in den Gesundheitssystemen in Europa und den USA zum Umdenken bei der Erstattung neuer Therapien bewegen


Der neue Novartis-Chef Vasant Narasimhan will die Verantwortlichen in den Gesundheitssystemen in Europa und den USA zum Umdenken bei der Erstattung neuer Therapien bewegen


Wien - Aktien von Unternehmen aus dem Gesundheitssektor standen gestern in den USA (wie der gesamte Markt) unter Abgabedruck nachdem ein Richter im US-Bundesstaat Texas das von Barack Obama eingeführte Gesundheitssystem "Obamacare" für verfassungswidrig erklärt hatte, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG


Wollen die USA Gülen an die Türkei ausliefern? Die Türkei hatte eine Aussage Donald Trumps so interpretiert


Washington (dpa) Auf dem Weg zu einer geplanten Streitkraft für die Verteidigung im All hat US-Präsident Donald Trump ein neues militärisches Weltraum-Führungskommando ins Leben gerufen


WASHINGTON/BERLIN - Volkswagens Tochterfirma IAV hat sich mit den US-Behörden im Abgasskandal auf einen Vergleich geeinigt


Russland soll die Wahlen in den USA beeinflusst haben Aber wie genau sah das aus? Zwei Studien zeigen, wie die russische Propaganda funktionierte – und decken eine erschreckende Strategie auf Russische Propaganda-Experten haben während des US-Wahlkampfs 2016 sämtliche großen Onlineplattformen benutzt, um das Wahlergebnis zugunsten des heutigen Präsidenten Donald Trump zu beeinflussen


Justizminister Moser für bessere Kooperation in EU, damit Häftlinge öfter ins Ausland überstellt werden


Donald Trump am Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos, Roger Federer und der Doppeladler, den Nationalspieler an der Fussball-WM gezeigt haben: Mit diesen Eindrücken ist die Schweiz im zu Ende gehenden Jahr im Ausland wahrgenommen worden