Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Türkei kritisiert NSU-Urteil.
clock-icon11.07.2018 - 15:05:19 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die türkische Regierung hat das Urteil im Prozess gegen Mitglieder der rechtsextremen Terrorgruppe Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) kritisiert

Bild: Eingang zum Strafjustizzentrum München während des NSU-Prozesses, über dts Nachrichtenagentur Bild: Eingang zum Strafjustizzentrum München während des NSU-Prozesses, über dts Nachrichtenagentur

Man habe die lebenslange Haftstrafe für die Hauptangeklagte und die langen Freiheitsstrafen für die Mitangeklagten "zur Kenntnis genommen", teilte das türkische Außenministerium am Mittwoch in Ankara mit. Allerdings sei der gesamte Hintergrund der NSU-Mordserie nicht aufgeklärt worden. Die "wahren Schuldigen" seien nicht gefunden worden, so das Außenministerium.


Deswegen sei das Urteil "nicht zufriedenstellend". Die Hauptangeklagte Beate Z. war zuvor zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt. Die Entscheidung fiel am Mittwoch nach fünf Jahren Prozessdauer und insgesamt 438 Verhandlungstagen. Z. wurde unter anderem des zehnfachen Mordes schuldig gesprochen.


Die Richter stellten zudem die besondere Schwere der Schuld fest. Ein Anwalt der Hauptangeklagten kündigte an, Revision einzulegen. Insgesamt waren in dem Gerichtsverfahren fünf Personen angeklagt, an den Taten des NSU beteiligt gewesen zu sein, darunter neun Morde an Migranten, ein Polizistenmord, zwei Sprengstoffanschläge und 15 Raubüberfälle.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Der Haftbefehl gegen den NSU-Helfer Ralf W


Das Innenministerium hat ein Projekt, bei dem Gewaltfälle gegen Frauen von Polizei, Justiz und Interventionsstellen evaluiert wurden, gestoppt


Das Urteil gegen vier der sechs Angeklagten soll am kommenden Dienstag fallen


Die Bundesanwaltschaft hat am Montag Revision gegen das Urteil gegen André E


Der Rundfunkbeitrag ist mit dem Grundgesetz vereinbar Das Bundesverfassungsgericht beanstandete in seinem Urteil aber, dass Menschen mit zwei Wohnungen den Beitrag doppelt zahlen müssen


Die NSU-Urteile sind gesprochen, doch die Mühlen der Justiz mahlen weiter


Der als NSU-Helfer verurteilte Ralf Wohlleben ist auf freiem Fuß


STEYR  Neun Mannschaften von Produktionswerken aus Deutschland, Österreich, Polen, der Türkei und der Slowakei traten am Samstag beim MAN Fußball Worldcup gegeneinander an  MAN Starachowice gingen als Sieger vom Platz


"GEZ"-Urteil: Gegen den Rundfunkbeitrag gab es eine ganze Flut von Klagen


Die Türkei inszeniert sich in Afrin als Schutzmacht Zivilisten jedoch klagen über Vertreibungen und Enteignungen