Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Fed lässt Zinsen vorerst unverändert.
clock-icon08.11.2018 - 20:08:31 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) hat den Leitzins am Donnerstag unverändert belassen

Bild: US-Dollar, über dts Nachrichtenagentur Bild: US-Dollar, über dts Nachrichtenagentur

Der Leitzinssatz bewegt sich damit künftig weiterhin in einer Spanne zwischen 2,0 und 2,25 Prozent, teilte die Zentralbank am Nachmittag (Ortszeit) mit. Gleichzeitig stellten die Währungshüter aber Zinserhöhungen in Aussicht. "The Committee expects that further gradual increases in the target range for the federal funds rate will be consistent with sustained expansion of economic activity, strong labor market conditions, and inflation near the Committee`s symmetric 2 percent objective over the medium term", hieß es in einer Erklärung.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Im Budgetstreit in den USA wird es persönlich: Präsident Donald Trump hat eine Auslandsreise der Top-Demokratin Nancy Pelosi nach Brüssel, Ägypten und Afghanistan gestrichen


Larsen & Toubro Infotech Ltd (NSE: LTI, BSE: 540005), ein weltweit tätiger Anbieter von technischen Beratungsdiensten und digitalen Lösungen, hat Ruletronics, ein reines Pega®-Beratungs- und Implementierungsunternehmen mit Büros im Vereinigten Königreich, USA und Indien übernommen


Chinas Chefunterhändler in Handelsfragen wird Ende Jänner in die USA fliegen, um die Beratungen zur Beilegung des Handelskonflikts zwischen beiden Ländern fortzusetzen


In den USA müssen Hyundai und Kia insgesamt 168 000 Fahrzeuge zurückrufen


+++ Streit um Shutdown eskaliert weiter +++ Vier Audi-Manager in USA in Diesel-Skandal angeklagt +++ AFD legt Spendenliste vor +++ Fußgänger auf Autobahn totgefahren +++ Vietnamesische Polizei beschlagnahmt 215 Schuppentiere +++


DAVOS/WASHINGTON Im Budgetstreit in den USA wird es persönlich: Präsident Donald Trump hat eine Auslandsreise der Top-Demokratin Nancy Pelosi nach Brüssel, Ägypten und Afghanistan gestrichen


Die fünfte Nacht an den Australian Open Zum Auftakt ein Dreistunden-Spiel zwischen Genie und Wahnsinn – und der Sieger, der Grieche Stefano Tsitsipas (20), ist der nächste Gegner von Roger Federer! Dieser schlägt um 04 40 Uhr Fritz (USA) locker 6:2, 7:5, 6:2


Die Behörden in den USA gehen im Diesel-Skandal weiter gegen den Volkswagen-Konzern vor


In den USA sind vier ehemalige Mitarbeiter der VW-Tochter Audi angeklagt worden


Solange die Zinsen nicht über der Wachstumsrate eines Landes liegen, sind hohe Schulden kein Problem