Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Annegret Kramp-Karrenbauer widerspricht Ministerpräsident Haseloff in der Frage nach Sanktionen gegen Russland. Damit widerspricht sie indirekt den Forderungen von Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff, diese aufzuheben. Sie sagte am Sonntag, 25. August 2019, bei einer ZEIT MATINEE: "Die Unionsvorsitzende ist ...
clock-icon25.08.2019 - 19:51:24 Uhr | presseportal.de

Hamburg - Annegret Kramp-Karrenbauer ist für eine Beibehaltung der Sanktionen gegen Russland


Hamburg - Annegret Kramp-Karrenbauer ist für eine Beibehaltung der Sanktionen gegen Russland. Damit widerspricht sie indirekt den Forderungen von Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff, diese aufzuheben. Sie sagte am Sonntag, 25. August 2019, bei einer ZEIT MATINEE: "Die Unionsvorsitzende ist ganz klar positioniert, dass die Sanktionen beibehalten werden müssen." Und ergänzte im Gespräch mit ZEIT-Herausgeber Josef Joffe und ZEIT-Redakteur Roman Pletter: "Sie sind nicht das beste Mittel, das wir haben.


Aber sie sind aus meiner Sicht die Alternative zu zwei anderen, die ich nicht gehen möchte." Die eine Alternative sei "etwas, an das niemand von uns denkt." Andererseits wolle sie zu der Annexion der Krim und der Besetzung der Ostukraine auch nicht einfach schulterzuckend sagen: "Naja, das ist halt so."Kramp-Karrenbauer bezog sich damit auf eine Äußerung Haseloffs in der Welt am Sonntag: "Dass Russland dauerhaft von wichtigen Treffen ausgeschlossen bleibt und mit Sanktionen belegt wird, erscheint mir allerdings wenig sinnvoll."Sie stellte fest: "Wir brauchen eine Bewegung in diesem Friedensprozess.


Dann kann man darüber reden, dass Sanktionen aufgehoben werden." Auch ihr Kollege Außenminister Heiko Maas habe das gerade noch einmal im Gespräch mit seinem russischen Amtskollegen deutlich gemacht.OTS: DIE ZEIT newsroom: http://www.presseportal.de/nr/9377 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_9377.rss2Pressekontakt: Kay Stelter Leiter Leserveranstaltungen Telefon: +49 (0)40 3280-145 E-Mail: kay.stelter@zeit.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Zscaler, Inc , der Marktführer für Cloud-Sicherheit, gab heute bekannt, dass die Plattform Zscaler™ nun in über 150 Rechenzentren eingesetzt wird, und dass das neueste Rechenzentrum des Unternehmens in Val-de-Reuil, Normandie, Frankreich, eröffnet wird


Pharmazeutischer Marktführer geht Partnerschaft mit Touchdown Ventures ein, um vielversprechende Startups zu finanzieren Harleysville, Pennsylvania - Colorcon, weltweit führend in der Entwicklung, Versorgung und technischen Unterstützung von Spezialprodukten für die pharmazeutische Industrie, gab heute die Gründung von Colorcon Ventures zur


Virgin Voyages, die neue Lifestyle-Marke, die die Reiseindustrie aufrüttelt, enthüllt Stücke aus seiner stilvollen neuen Uniform-Kollektion, die vom britischen Modedesigner Gareth Pugh entworfen wurde


Die Grünen wollen die Kaufprämien für Elektroautos verdoppeln, um die Verkaufszahlen anzukurbeln


"Die Menschenrechtslage in Venezuela ist katastrophal": Die Vereinten Nationen kritisieren die Regierung von Präsident Maduro scharf - für mehr als 500 Tote und eine verfehlte Sozialpolitik


Beim von der Steinhoff International Holdings (kurz ?Steinhoff?) angestrebten Verkauf von Kika/Leiner hieß es, dass der potenzielle Käufer (die SIGNA Holding GmbH) bis zum 19


Die Deutsche Bank hat den ersten Teil des US-Stresstests für große Geldhäuser bestanden


Zürich (awp) - Die Schwyzer Kantonalbank (SZKB) hat festgelegt, mit welcher Strategie sie die Jahre 2019 bis 2022 bestreiten möchte


Es sieht so aus, als ob Bayer im Hinblick auf die Finanzierung der Monsanto-Übernahme die eigenen Pläne ohne größere Probleme durchführen konnte


Schick sieht es aus, das Auto mit dem der US-Elektroautobauer Tesla die Welt verändern will