Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Ifo-Chef Fuest warnt vor Staatspleite Italiens.
clock-icon11.10.2018 - 17:16:29 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Ifo-Chef Clemens Fuest warnt davor, dass Italien eine Staatspleite droht, falls die Regierung in Rom ihren finanzpolitischen Kurs beibehalten sollte

Bild: Italienische Zentralbank Banca d`Italia, über dts Nachrichtenagentur Bild: Italienische Zentralbank Banca d`Italia, über dts Nachrichtenagentur

"Der Kurs der aktuellen Regierung führt ins Abseits", schreibt Fuest in einem Gastbeitrag für das "Handelsblatt" (Freitagausgabe). Er werde die wirtschaftliche Lage des Landes weiter verschlechtern. "Ohne Kurskorrektur drohen Italien eine Staatspleite und ein wirtschaftlicher Absturz", so Fuest.


Auslöser der aktuellen Krise sei die Ankündigung der italienischen Regierung, 2019 ihr Budgetdefizit auf 2,4 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) zu steigern, von 1,6 Prozent im laufenden Jahr. Die Risikozuschläge auf italienische Staatsanleihen würden fast täglich neue Höchststände erreichen.


Die Aktien italienischer Banken seien eingebrochen. Die Ratingagenturen prüften eine weitere Herabstufung der Bonitätsnote des Landes in Richtung Ramschniveau. "Europa sollte auf diese Krise mit einer doppelten Strategie antworten", schreibt Fuest. Erstens müsse der Rest der Euro-Zone vor einer italienischen Staatspleite so gut es geht abgeschirmt werden, um nicht erpressbar zu sein.


"Zweitens sollte man auf Rom zugehen: Mehr Solidarität bei der Bewältigung der Flüchtlingsströme wäre nur fair", schreibt Fuest. Um das Erpressungspotenzial Italiens gegenüber den anderen Mitgliedsländern der Euro-Zone zu reduzieren, sollte die europäische Bankenaufsicht Maßnahmen ergreifen, um die Finanzstabilität bei einer Staatspleite Italiens zumindest im Rest der Euro-Zone aufrechtzuerhalten, fordert der Ökonom.


"Den Banken in der gesamten Euro-Zone sollte signalisiert werden, dass sie nicht mit Hilfen rechnen können, wenn sie durch den Ausfall von Forderungen gegenüber italienischen Schuldnern Verluste erleiden." Der Preis dieser finanziellen Isolation Italiens würde darin bestehen, dass die wirtschaftlichen Probleme dort noch zunehmen könnten, so Fuest.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Thyssenkrupp-Chef Guido Kerkhoff hält fortgesetzte Attacken gegen die Konzernführung für möglich


Bike, Mountain & Snow: Genießen Sie eine Auswahl der besten Outdoor- und Sportfilme auf der großen Leinwand - diesen Herbst in über 60 Kinos in Österreich, Deutschland und Italien!


RWE-Chef Rolf Martin Schmitz will vor Gericht ziehen, sollte die Politik den Forderungen von Umweltschützern nachgeben und sofort aus der Kohle aussteigen


Nach ersten Sondierungen zwischen der CSU und den Freien Wählern haben sich Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und Freie-Wähler-Chef Hubert Aiwanger optimistisch geäußert


Der Konflikt zwischen Brüssel und Rom eskaliert: Die EU-Kommission lehnt Italiens Haushaltsplan nach Informationen des SPIEGEL ab


Als dem Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat unterstellte Behörde ist die Bundespolizei für viele anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben im In- und Ausland zuständig


Eine Schnapsidee oder ein Milliardengeschäft? Tesla-Chef Elon Musk (47) plant offenbar, seinen eigenen Tequilla – pardon, «Teslaquila» auf den Markt zu bringen


Die deutschen Unternehmen werden auch in diesem Jahr wieder mehr Waren ins Ausland verkaufen


Wenn die Eurozone auseinanderbricht, dann nicht etwa wegen Griechenland, sondern wegen Italien


Der Wiener Bürgermeister Ludwig will eine gemeinsame Lösung mit City-Chef Figl, für die Fiaker in der Wiener Innenstadt finden