Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Trump erwägt Zölle auf alle Importe aus China.
clock-icon20.07.2018 - 13:35:18 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

US-Präsident Donald Trump erwägt, die Strafzölle auf Produkte aus China auf alle importierten Güter auszuweiten

Bild: Container, über dts Nachrichtenagentur Bild: Container, über dts Nachrichtenagentur

"I`m ready to go to 500", sagte Trump dem US-Nachrichtensender CNBC in Bezug auf die Importe aus China im Wert von 505 Milliarden US-Dollar. Bisher gelten die US-Zölle für Produkte im Wert von 34 Milliarden US-Dollar. Im Handelsstreit hatte China mit Zöllen in ähnlicher Höhe reagiert. Bei einer schrittweisen Erhöhung bis auf 505 Milliarden US-Dollar wäre es China nicht möglich, einen ähnlichen Zollumfang zu erreichen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Zu gerne würde ich noch erleben können, was die Historiker in zwanzig oder dreißig Jahren einmal über den US-Präsidenten Donald Trump sagen werden


Der South China Assets-Kurs wird am 19 01 2019, 11:08 Uhr an der Heimatbörse Hong Kong mit 0,02 HKD festgestellt Auf Basis von insgesamt 6 Bewertungskriterien haben wir eine Einschätzung zum aktuellen Niveau für South China Assets entwickelt


Der Kurs der Aktie Digital China steht am 19 01 2019, 01:00 Uhr an der heimatlichen Börse Hong Kong bei 3,38 HKD


US-Präsident Trump hat für Samstag eine wichtige Verlautbarung angekündigt


ROM Nach der Inhaftierung des seit 38 Jahren flüchtigen ehemaligen Linksextremisten Cesare Battisti will sich die italienische Regierung um die Heimführung anderer Ex-Terroristen bemühen, die im Ausland untergetaucht sind


Donald Trump ist das Produkt einer zerrissenen Gesellschaft, und durch ihn ist der Riss nicht kleiner, sondern größer geworden


Am heutigen Samstag wird der legendäre Women’s March in vielen Städten der USA protestieren


Bei seinem Amtsantritt vor zwei Jahren hat US-Präsident Donald Trump viel versprochen


Die tödlichen Schüsse auf den 17-jährigen Laquan McDonald führten zu Massenprotesten gegen Polizeigewalt und Rassismus in den USA


Serena Williams (37) hat auch ihr drittes Match bei den Australian Open in Melbourne im Schnelldurchgang absolviert und ohne Probleme das Achtelfinale erreicht Die 23-malige Grand-Slam-Siegerin aus den USA gewann gegen die 19 Jahre jüngere Ukrainerin Dajana Jastremska nach 67 Minuten 6:2, 6:1 und trifft nun auf die Weltranglistenerste Simona Halep (Rumänien) Halep wirft Venus Williams rausDie Vorjahresfinalistin verhinderte das Schwesternduell durch das 6:2, 6:3 gegen die 38 Jahre alte Venus