Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Aktien von Sportartikelherstellern liefen die letzten Jahres stark nach oben. Die Rallye dürfte angesichts der weiter guten Zuwächse und Geschäfte aber längst noch nicht am Ende sein. Nach einer kurzfristigen Pause in den letzten Monaten greift die Aktie nun wieder ihren Abwärtstrend an und könnte schon in dieser Woche wieder mit einem frischen Kaufsignal glänzen.
clock-icon05.11.2019 - 15:20:15 Uhr | ad-hoc-news.de

Adidas Analyse: Ausbruch vorerst gescheitert, aber…

Bild: , ad-hoc-news.de, cfd-blog Bild: , ad-hoc-news.de, cfd-blog

Liebe Trader, Aktien von Sportartikelherstellern liefen die letzten Jahres stark nach oben. Die Rallye dürfte angesichts der weiter guten Zuwächse und Geschäfte aber längst noch nicht am Ende sein. Nach einer kurzfristigen Pause in den letzten Monaten greift die Aktie nun wieder ihren Abwärtstrend an und könnte schon in dieser Woche wieder mit einem frischen Kaufsignal glänzen. Nach Ausbruch der Adidas-Aktie Anfang 2016 aus ihrem vorherigen Aufwärtstrendkanal zur Oberseite, startete eine äußerst steile Rallye und brachte die Notierungen zuletzt auf ein Rekordhoch von 296,50 Euro aufwärts.


Anfang August schlitterte das Papier in eine zwischengeschaltete Korrektur und verlor schlagartig 15 Prozent an Wert. Im Unterstützungsbereich aus Mai/Juni dieses Jahres um 253,00 Euro stabilisierte sich der Wert wieder und hat sich in den vergangenen Tagen wieder an seinen kurzfristigen Abwärtstrend um 285,00 Euro begeben.


Nach mehreren Wochen einer groben Seitwärtsbewegung ist das Papier zu Beginn dieser Handelswoche erneut an seine Trendbegrenzung angestiegen und könnte mithilfe weitere positive Impulse schon bald an seine Jahreshochs anknüpfen. Noch aber scheint nicht der richtige Zeitpunkt gekommen zu sein, ein Ausbruch gen Norden wird aber klar erwartet. Long-Chance: Gelingt es dem Adidas-Papier über das Niveau von mindestens 289,00 Euro auf Tagesschlussbasis anzusteigen, wird ein weiterer Kursanstieg zurück an die Jahreshochs bei 296,50 Euro wahrscheinlich.


Darüber bilden rechnerisch die Niveaus um 315,60 und 322,41 Euro weitere Ziele auf dem Weg gen Norden. Bei negativen Impulsen müssten sich Investoren bei Adidas hingegen auf Abschläge zurück auf den Support von 265,40 Euro einstellen. Darunter bestünde direktes Absatzpotenzial zurück an die Augusttiefs um 252,93 Euro.


Favorisiert wird jedoch eine Fortsetzung der Aufwärtsvariante, da sämtlichen technischen Indikatoren auf weiter steigende Notierungen hindeuten. _____________________________________________________________________ Eckpunkte: LONG _____________________________________________________________________ Einstieg per Stop-Buy-Order : 289,00 Euro Kursziel : 296,50 / 315,60 / 322,41 Euro Stop : < 277,75 Euro Risikogröße pro CFD : 11,25 Euro Zeithorizont : 2 - 3 Monate _____________________________________________________________________ Tageschart: Adidas AG; Täglich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs der Aktie zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 282,00 Euro; Handelsplatz: Xetra; 15:00 Uhr Traden Sie ab jetzt zu den besten Handelsbedingungen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Inside Markets: Kommt die tiefe Rezession? ? TOP-Aktien-Empfehlungen: Lufthansa, Volkswagen


7 November 2019 - TriStar Gold Inc (das Unternehmen oder TriStar) freut sich, bekannt zu geben, dass seine Stammaktien zum Handel am OTCQB-Markt, einer US-Börse mit Sitz in New York City, die von der OTC Markets Group betrieben wird,


Inside Markets mit Robert Halver: Super-Mario oder Draghi-Crash? - Empfehlungen: Alphabet, Facebook


Inside Markets: Brexit-Telenovela oder Draghi-Abgang ? TOP-Aktien-Empfehlungen: Boeing und Lufthansa