Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Insgesamt beschrieb das Wertpapier von AMD bis Mitte 2018 einen vergleichsweise ruhigen Kursverlauf, der zweifelsfrei aufwärts gerichtet war. In der zweiten Jahreshälfte beschleunigte der Wert unerwartet stark und markierte bei 34,09 US-Dollar sein vorläufiges Hoch. Dieser Anstieg blieb jedoch nicht ohne Folgen, schnell holten Bären die Aktie wieder ab und drückten sie erneut in den Unterstützungsbereich um 15,99 US-Dollar abwärts. Zu Beginn dieses Jahres hat sich dann wieder eine erneute Aufwärtsbewegung eingestellt, die bis August auf ein Verlaufshoch von 35,50 US-Dollar aufwärts geführt hatte. Nach einer zwischengeschalteten und mehrmonatigen Konsolidierungsbewegung unterhalb der Höchststände aus 2018 brach der Wert zu Beginn dieser Handelswoche schließlich auf frische Hochs aus und dürfte nun seine übergeordneten Kursziele sukzessive abarbeiten.
clock-icon05.11.2019 - 17:17:11 Uhr | ad-hoc-news.de

AMD Analyse: Den Deckel gesprengt

Bild: , ad-hoc-news.de, cfd-blog Bild: , ad-hoc-news.de, cfd-blog

Liebe Trader, Insgesamt beschrieb das Wertpapier von AMD bis Mitte 2018 einen vergleichsweise ruhigen Kursverlauf, der zweifelsfrei aufwärts gerichtet war. In der zweiten Jahreshälfte beschleunigte der Wert unerwartet stark und markierte bei 34,09 US-Dollar sein vorläufiges Hoch. Dieser Anstieg blieb jedoch nicht ohne Folgen, schnell holten Bären die Aktie wieder ab und drückten sie erneut in den Unterstützungsbereich um 15,99 US-Dollar abwärts.


Zu Beginn dieses Jahres hat sich dann wieder eine erneute Aufwärtsbewegung eingestellt, die bis August auf ein Verlaufshoch von 35,50 US-Dollar aufwärts geführt hatte. Nach einer zwischengeschalteten und mehrmonatigen Konsolidierungsbewegung unterhalb der Höchststände aus 2018 brach der Wert zu Beginn dieser Handelswoche schließlich auf frische Hochs aus und dürfte nun seine übergeordneten Kursziele sukzessive abarbeiten. Long-Chance: Der dynamische Kursanstieg über das Widerstandsniveau aus 2018 bei 34,09 US-Dollar hat in erster Linie Kurspotenzial an 38,45 US-Dollar freigesetzt.


Darüber könnte es rechnerisch sogar in den Bereich von grob 45,00 US-Dollar weiter aufwärts gehen, das entspräche dem projizierten 138,2 % Fibonacci-Extension-Retracement. Eine Verlustbegrenzung sollte jedoch nicht fehlen, ist bei der aktuellen Konstellation jedoch noch unterhalb von 34,00 US-Dollar zu belassen.


Sollte AMD jedoch darunter zurückfallen, wird ein erneuter Test der Unterstützungszone um 27,59 US-Dollar und somit grob den 200-Tage-Durchschnitt sehr wahrscheinlich. So, wie sich das Chartbild aktuell darstellt, ist die Aufwärtsvariante stark zu favorisieren. _____________________________________________________________________ Eckpunkte: LONG _____________________________________________________________________ Einstieg per Market-Buy-Order : 36,85 US-Dollar Kursziel : 38,45 / 45,00 US-Dollar Stop : < 34,00 US-Dollar Risikogröße pro CFD : 2,85 US-Dollar Zeithorizont : 4 - 6 Wochen _____________________________________________________________________ Wochenchart: AMD Inc.; Wöchentlich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs der Aktie zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 36,85 US-Dollar; Handelsplatz: NYSE; 17:15 Uhr Traden Sie ab jetzt zu den besten Handelsbedingungen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Inside Markets: EU-Subventionen für Teslas Gigafactory ? TOP-Aktien-Empfehlungen: Daimler, Tesla


Inside Markets: Kommt die tiefe Rezession? ? TOP-Aktien-Empfehlungen: Lufthansa, Volkswagen


7 November 2019 - TriStar Gold Inc (das Unternehmen oder TriStar) freut sich, bekannt zu geben, dass seine Stammaktien zum Handel am OTCQB-Markt, einer US-Börse mit Sitz in New York City, die von der OTC Markets Group betrieben wird,


Inside Markets mit Robert Halver: Super-Mario oder Draghi-Crash? - Empfehlungen: Alphabet, Facebook