Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Aktien des Industriedienstleisters Bilfinger sind in der abgelaufenen Woche mit einem merklichen Kursrutsch unter eine äußerst wichtige und langjährige Unterstützung gerutscht. Das Papier notiert jetzt sogar unter den Tiefs aus dem Crashjahr 2009 und könnte auf mittelfristiger Sicht weiter zurückfallen. Das Wertpapier des international agierenden Konzerns Bilfinger notierte vor wenigen Jahren noch in einem intakten Aufwärtstrend und Anfang 2014 auf einem Verlaufshoch bei 93,05 Euro. Nur wenig später stürzte die Aktie regelrecht ab und begab sich bis 2016 an die Tiefs aus Anfang 2009 um 23,39 Euro wieder abwärts. In diesem Bereich versuchten Marktteilnehmer einen Boden zu etablieren, scheiterten aber an der entscheidenden Triggermarke von rund 45,00 Euro. Nach fortgesetzten Abgaben rutschte das Wertpapier schließlich in der abgelaufenen Woche unter die mittelfristig entscheidende Unterstützung von 23,39 Euro ab und hat damit ein weiteres Verkaufssignal ausgelöst. Dieses dürfte sich nun mittelfristig auf die Aktie auswirken und eröffnet damit neue Handelsansätze.
clock-icon21.08.2019 - 10:37:20 Uhr | ad-hoc-news.de

Bilfinger Analyse: Das hätte nicht passieren dürfen!

Bild: Rafael Müller, ad-hoc-news.de Bild: Rafael Müller, ad-hoc-news.de

Liebe Trader, Aktien des Industriedienstleisters Bilfinger sind in der abgelaufenen Woche mit einem merklichen Kursrutsch unter eine äußerst wichtige und langjährige Unterstützung gerutscht. Das Papier notiert jetzt sogar unter den Tiefs aus dem Crashjahr 2009 und könnte auf mittelfristiger Sicht weiter zurückfallen.


Das Wertpapier des international agierenden Konzerns Bilfinger notierte vor wenigen Jahren noch in einem intakten Aufwärtstrend und Anfang 2014 auf einem Verlaufshoch bei 93,05 Euro. Nur wenig später stürzte die Aktie regelrecht ab und begab sich bis 2016 an die Tiefs aus Anfang 2009 um 23,39 Euro wieder abwärts.


In diesem Bereich versuchten Marktteilnehmer einen Boden zu etablieren, scheiterten aber an der entscheidenden Triggermarke von rund 45,00 Euro. Nach fortgesetzten Abgaben rutschte das Wertpapier schließlich in der abgelaufenen Woche unter die mittelfristig entscheidende Unterstützung von 23,39 Euro ab und hat damit ein weiteres Verkaufssignal ausgelöst.


Dieses dürfte sich nun mittelfristig auf die Aktie auswirken und eröffnet damit neue Handelsansätze. Short-Chance: Der Kursrutsch unter den markanten Support von 23,39 Euro hat in der Bilfinger-Aktie ab sofort weiteres Korrekturpotenzial zunächst in den Bereich von rund 20,00 Euro freigesetzt, darunter könnte es sogar an die Tiefstände aus 2001/2002 um 15,00 Euro weiter abwärts gehen.


Ohne zwischengeschaltete Erholungsansätze einzubeziehen, erhält das Wertpapier erst um 15,00 Euro eine realistische Chance auf einen weiteren Bodenbildungsversuch und anschließende Anstiegschancen zurück an den ehemaligen Support von 23,39 Euro. Sollte sich die Akte widererwartend und binnen kürzester Zeit mindestens über das Niveau von 25,00 Euro wieder zurückkämpfen, könnte sich der kurzfristige Ausflug unter die Tiefs aus 2009 von 23,39 Euro als Ausreißer entpuppen.


In diesem Fall würde der Wert noch einmal mit einem blauen Auge davon kommen, höhere Anstiegschancen als an die Sommerhochs sowie den EMA 50 auf Wochenbasis um 29,81 Euro werden dem Papier jedoch nicht zugemutet. _____________________________________________________________________ Einstieg per Market-Sell-Order : 21,74 Euro Kursziel : 20,00 / 15,00 Euro Stop : > 24,50 Euro Risikogröße pro CFD : 2,76 Euro Zeithorizont : 1 - 3 Monate _____________________________________________________________________ Wochenchart: Bilfinger SE; Wöchentlich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs der Aktie zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 21,74 Euro; 11:30 Uhr Traden Sie ab jetzt zu den besten Handelsbedingungen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Forex Analyse EURUSD Rückblick und Ausblick für kommende Handelswoche


Verwenden Sie Forex Prognosen oder Reality Trading?


EUR/USD testet 50 Tage Gleitenden Durchschnitt – Forex Update


FOREX CFD BROKER VERGLEICH