Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Das Chartbild des Dax-Future ist weiterhin negativ einzuschätzen. Grundsätzlich ist von einer Fortsetzung des übergeordneten Abwärtstrends auszugehen. Das nächste längerfristige Kursziel sollte die 10.000 Punkte Marke sein. Das negative Chartbild des DAX-Future würde erst dann wieder auf neutral drehen, wenn die 11.500 Punkte Marke überschritten wird. Insgesamt gesehen blicken wir auf die Struktur einer sogenannten Diamant Chartformation, die im Chart eingezeichnet ist.
clock-icon23.12.2018 - 20:17:29 Uhr | ad-hoc-news.de

DAX-Future setzt Abwärtstrend fort und testet 10.500 Punkte

Bild: Karsten Kagels, Karsten Kagels, ad-hoc-news.de Bild: Karsten Kagels, Karsten Kagels, ad-hoc-news.de

Der abgebildete Wochenchart des DAX-Future (logarithmische Skalierung) zeigt die Kursentwicklung seit Ende 2015, bei einem letzten Kurs von 10.519 Punkten.     DAX-Future schließt am Jahrestief Der  DAX-Future hat ausgehend vom Maihoch bei 13.206 Punkten einen etablierten und mehrfach bestätigten Abwärtstrend entwickelt, wobei in der vergangenen Woche ein neues Jahrestief bei 10.482,5 Punkten erreicht wurde. Mit dem relativ starken Kurseinbruch in den vergangenen Wochen hat sich der DAX-Future deutlich von dem dem langsam abwärts drehenden 200 Wochen Gleitenden Durchschnitt (braune Linie) entfernt, was negativ zu werten ist. Wochenkerze ist negative Umkehrkerze Im Wochenverlauf hat sich eine negative Trendkerze entwickelt und es wurde die 10.500 Punkte Marke mit einem Wochentief bei 10.482,5 Punkten kurz unterschritten. Das Tief der  Wochenkerze liegt unter dem wichtigen 61,8 % Korrekturniveau, welches sich bei 10.564,5 Punkten befindet und im Chart gezeigt ist.


Es wurde die 5.000 Punkte Bewegung vom Tief des Jahres 2016 bei 8.690,5 Zählern bis zum Hoch des Jahres 2018 bei 13.597 Punkten um etwas mehr als 61,8 % korrigiert. Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Future Das Chartbild des Dax-Future ist weiterhin negativ einzuschätzen. Grundsätzlich ist von einer Fortsetzung des übergeordneten Abwärtstrends auszugehen.


Das nächste längerfristige Kursziel sollte die 10.000 Punkte Marke sein. Das negative Chartbild des DAX-Future würde erst dann wieder auf neutral  drehen, wenn die 11.500 Punkte Marke überschritten wird. Insgesamt gesehen blicken wir auf die Struktur einer sogenannten Diamant Chartformation, die im Chart eingezeichnet ist. Die Diamant Chartformation stellt in vielen Fällen eine Top-Umkehrformation dar und löst sich am Ende durch fallende Kurse mit einem neuen Abwärtstrend auf. Das größere Kursziel, projiziert aus der vertikalen Kursspanne der Diamant Chartformation, könnte bei der psychologisch wichtigen 10.000 Punkte Marke liegen.     Mit freundlichen Grüßen   Ihr Karsten Kagels      PS: Da ich so oft gefragt wurde, ob ich meine Analysen auch zum "mit traden" anbiete, gibt es nun den Signalservice für DAX-Trader: https://www.kagels-trading.de/trading-signale/dax-signale-vom-profi-trader-nutzen/

Das könnte Sie auch interessieren:

Der erwartete technische Rücklauf um 11 300 Punkte im DAX wurde in den letzten Tagen fast vollständig seit unserer letzten Analyse zwischenzeitlich


Brüssel (www fondscheck de) - Paul Flood, Portfoliomanager des BNY Mellon Global Multi-Asset Income Fund (ISIN IE00BF423C94/ WKN A2JJ27) bei Newton IM - einer Boutique von BNY Mellon Investment Management - kommentiert die aktuelle Börsenentwicklung Die Anleger würden daran zweifeln, dass ein Handelsabkommen zwischen den USA und China vor Ablauf der von den USA gesetzten Frist am 1


Der Bitcoin-Preis fällt unter die wichtige 61 8% und löst eine kleine im Stundenchart Bärenflagge bärisch auf   Weitere Empfehlungen für Sie: Dax: Widerstände nicht unterschätzen hier Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken


In unserer Analyse vom 18 01 19 Wirecard: Neues Kaufsignal? hatten wir bereits über die aktuelle charttechnische Situation der Aktie (ISIN: DE0007472060, Ticker-Symbol: WDI, Nasdaq OTC-Symbol: WRCDF) berichtet


Dem deutschen Leitindex ist es seit Monaten wieder   Jetzt HIER klicken und mehr lesen! Ein Beitrag von Jörg Mahnert Video-Analyse zur DAX Aktie:


Mittelrhein Die Buga 2029, die Entwicklung des Loreley-Plateaus und der neue Managementplan sind nur einige zentrale Projekte, zu denen der Zweckverband Welterbe Oberes Mittelrheintal in den kommenden Jahren entscheidend beiträgt


Der "Tatort" gebe die Menschen des Ruhrgebiets der Lächerlichkeit preis, ärgert sich Dortmunds OB Sierau in einem Brief an WDR-Intendant Buhrow


Ausschnitt aus dem Logo des Vereins der Freunde des Adolf-Grimme-PreisesDer Bert-Donnepp-Preis für Medienpublizistik wird seit 1991 vergeben


„Mehr als drei von fünf Menschen in 26 Ländern sind gegen die Entwicklung autonomer Waffen, die ohne menschliches Zutun Ziele auswählen und töten könnten“ - das ist das Ergebnis einer von Amnesty International am Dienstag veröffentlichten Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Ipsos


Mehr als drei von fünf Teilnehmer einer aktuellen Umfrage in 26 Ländern lehnen die Entwicklung von Waffensystemen ab, die ihre Ziele ohne menschliche Kontrolle auswählen und angreifen können, so Human Rights Watch heute Die Umfrage des Marktforschungsunternehmens Ipsos wurde von der Kampagne zum Verbot von Killer-Robotern in Auftrag gegeben, die Human Rights Watch koordiniert, und im Dezember 2018 durchgeführt