Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Der deutsche Leitindex startet heute deutlich fester in den Handelstag, vorbörslich hat sich bereits eine merkliche Kurslücke auf der Oberseite angedeutet, damit könnte im heutigen Handelsverlauf eine weitere wichtige Hürde beim deutschen Leitindex genommen werden. Für Auftrieb sorgt ein möglicher Abbau der von China und den USA gegenseitig erhobenen Strafzölle, wie aus den Medien zu vernehmen ist. Damit rücken für den Index nun weitere Mittelfristziele in den Fokus, die Erleichterungsrallye dürfte sich durchweg positiv auf die Aktienmärkte niederschlagen, Rohstoffe wie Gold und Silber sollten vor diesem Hintergrund jedoch links liegen gelassen werden und müssen zu Beginn dieses Handelstages merkliche Abschläge verkraften. Eine weitere Entspannung im Handelsstreit könnte beim heimischen Index sogar noch in diesem Jahr zu einem Test der Rekordstände aus 2018 führen.
clock-icon07.11.2019 - 09:53:37 Uhr | ad-hoc-news.de

DAX knackt weitere Hürde

Bild: , ad-hoc-news.de, cfd-blog Bild: , ad-hoc-news.de, cfd-blog

Liebe Trader, Der deutsche Leitindex startet heute deutlich fester in den Handelstag, vorbörslich hat sich bereits eine merkliche Kurslücke auf der Oberseite angedeutet, damit könnte im heutigen Handelsverlauf eine weitere wichtige Hürde beim deutschen Leitindex genommen werden. Für Auftrieb sorgt ein möglicher Abbau der von China und den USA gegenseitig erhobenen Strafzölle, wie aus den Medien zu vernehmen ist.


Damit rücken für den Index nun weitere Mittelfristziele in den Fokus, die Erleichterungsrallye dürfte sich durchweg positiv auf die Aktienmärkte niederschlagen, Rohstoffe wie Gold und Silber sollten vor diesem Hintergrund jedoch links liegen gelassen werden und müssen zu Beginn dieses Handelstages merkliche Abschläge verkraften.


Eine weitere Entspannung im Handelsstreit könnte beim heimischen Index sogar noch in diesem Jahr zu einem Test der Rekordstände aus 2018 führen. Long-Chance: Gelingt es Marktteilnehmern das Niveau von 13.200 Punkten nachhaltig zu verteidigen, lägen weitere Ziele bei 13.330 Punkten, darüber bei 13.500 Punkten.


In diesem Zusammenhang wäre es bis zu den Rekordhochs von 13.599 Zählern nicht mehr weit, dieses letzte Ziel könnte schon sehr bald erreicht werden und bietet auch aus aktueller Sicht noch gute Handelsansätze. Long positionierte Anleger sollten bei solch dynamischen Kursen jedoch auch nicht vergessen ihre Stopps merklich nachzuziehen, damit es bei einer negativen Nachrichtenlage nicht zu unerwarteten Verlusten kommt.


Auf der Unterseite kann für die nächsten Handelstage der einstige Widerstand bei 13.200 Punkte nun als Unterstützung gewertet werden, darunter dürfte noch einmal das Niveau von rund 13.000 Punkten als Support zum Tragen kommen. Gelingt es an dieser Stelle für keine nachhaltige Stabilisierung zu sorgen, wären noch einmal 200 Punkte Kursabschlag durchaus vorstellbar. Widerstände: 13.301 / 13.399 / 13.500 / 13.577 / 13.625 / 13.732 Unterstützungen: 13.200 / 13.000 / 12.900 / 12.800 / 12.700 / 12.660 Wochenchart: Dax-Performance-Index, Wöchentlich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs des Index zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 13.282,60 Punkte; Handelsplatz: Xetra; 10:00 Uhr Traden Sie ab jetzt zu den besten Handelsbedingungen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Inside Markets: EU-Subventionen für Teslas Gigafactory ? TOP-Aktien-Empfehlungen: Daimler, Tesla


Inside Markets: Kommt die tiefe Rezession? ? TOP-Aktien-Empfehlungen: Lufthansa, Volkswagen


7 November 2019 - TriStar Gold Inc (das Unternehmen oder TriStar) freut sich, bekannt zu geben, dass seine Stammaktien zum Handel am OTCQB-Markt, einer US-Börse mit Sitz in New York City, die von der OTC Markets Group betrieben wird,


Inside Markets mit Robert Halver: Super-Mario oder Draghi-Crash? - Empfehlungen: Alphabet, Facebook