Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
clock-icon12.06.2019 - 09:41:42 Uhr | ad-hoc-news.de

DAX sendet weitere bullishe Signale

Bild: Steffens-boersen-kolumne, Jochen Steffens, Steffens-boersen-kolumne Bild: Steffens-boersen-kolumne, Jochen Steffens, Steffens-boersen-kolumne

Die Aktienmärkte tendieren in der laufenden Woche bislang freundlich. Während in Deutschland am vorgestrigen Montag feiertagsbedingt nur außerbörslich gehandelt wurde und die heimischen Aktien daher erst gestern offiziell weiter zulegten, zeigten die Aktienmärkte in den USA und in einigen Ländern Europas bereits vorgestern überwiegend steigende Kurse. Mexiko und USA erzielen Einigung Grund dafür waren leichte Entspannungssignale in Sachen Handelsstreit: Nach tagelangen Verhandlungen zwischen Mexiko und den USA hatte Trump am Freitagabend die von ihm angedrohten Strafzölle auf alle Importe aus dem Nachbarland auf unbestimmte Zeit ausgesetzt.


Mexiko verpflichtete sich im Gegenzug dazu, Maßnahmen gegen illegale Migration zu ergreifen. Ohne diese wären sonst am Montag US-Strafzölle in Kraft getreten. Weitere Strafzölle auf chinesische Waren verschoben Zudem hat US-Präsident Donald Trump auch die geplante Erhöhung der Importzölle auf bestimmte chinesische Waren verschoben.


Er hatte bereits durchblicken lassen, dass er ein Treffen mit Chinas Präsidenten Xi auf dem G20-Gipfel abwarten möchte. Der Gipfel findet am 28. und 29. Juni in Osaka statt. DAX sendet weitere bullishe Signale Für den DAX waren diese Entwicklungen eine gute Vorlage, um weitere bullishe Signale zu senden.


So gelang dem deutschen Leitindex gestern der Ausbruch über wichtige Widerstände (siehe grüner Pfeil im folgenden Chart), wie zum Beispiel die rot gestrichelte Konsolidierungslinie. Damit wurde auch ein Abwärtstrendkanal (rot schattiert) gebrochen, den man auf die ABC-Korrektur legen kann.


Dies ist ein weiteres Anzeichen dafür, dass die ABC-Korrektur abgeschlossen ist und wir damit lediglich eine moderate Gegenbewegung im Aufwärtstrend gesehen haben. Bestätigt wird dies nun, wenn der DAX auch noch die Mittellinie bei 12.235 Punkten überwinden kann, an der er im gestrigen Tageshoch noch gescheitert ist (roter Pfeil im Chart).


Gelingt dies und kann das Hoch der Welle B vom 16. Mai bei 12.301 Zählern überboten werden, ist die ABC-Korrektur eindeutig beendet. Das Trendhoch ist dann die letzte Hürde, bevor die Bullen die Rechteckgrenze bei 12.590 Punkten als nächstes Kursziel nach der Target-Trend-Methode erreichen können. Fällt der DAX dagegen in den Abwärtstrendkanal zurück, muss man noch etwas vorsichtig bleiben.


Das könnte Sie auch interessieren:

Startseite | Kontakt | Impressum | Disclaimer | Copyright © 2006 trading-house net | Handelssysteme | Boersenman | Oriental City Group | AKTIEN | CFD | HANDELSSYSTEME | FOREX | FUTURES | ROHSTOFFE | AKTIENKURSE | trading-house net | DAYTRADING | Handelssysteme | Börsenseminare | Handelssignale | LIVE TRADING | Zum Seitenanfang


Wirtschaft & Finanzen Devisen Börsenlexikon Dax Chartanalyse CFD-Trading Devisenhandel & Börsenseminare Discount- Zertifikate