Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Daniel Kehlmann befürwortet Boykott der Fußball-WM.
clock-icon13.06.2018 - 14:59:46 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der Autor Daniel Kehlmann befürwortet einen Boykott der anstehenden Fußball-Weltmeisterschaft in Russland

Bild: Fußbälle, über dts Nachrichtenagentur Bild: Fußbälle, über dts Nachrichtenagentur

Die FIFA sei eine "mafiöse Organisation", schreibt er in einem Gastbeitrag für die Wochenzeitung "Die Zeit". Unter Bedingungen, die "an Sklaverei gemahnen", baue sie ihre Fußballstadien in Gastgeberländern, die mit Bestechungsgeldern gefügig gemacht würden. Als ein "nirgendwo als in der Schweiz geringfügig Steuern zahlender Privatverein" habe die FIFA "solch eine singuläre Machtstellung erreicht", dass sie "sogar nationales Recht nach Gutdünken aussetzen kann".


Kehlmann, der seit seinem 2005 erschienenen Roman "Die Vermessung der Welt" als einer der bedeutendsten Schriftsteller Deutschlands gilt, beklagt in seinem Gastbeitrag außerdem, dass die Gastgeberländer mit der Ausrichtung der Weltmeisterschaft ein hohes finanzielles Risiko eingingen, unter dem vor allem die einheimische Bevölkerung zu leiden habe.


Zugleich erziele die FIFA einen hohen Gewinn, von dem augenscheinlich nur seine Funktionäre profitierten. Kehlmann fragte: "Sind nicht alle, die trotzdem bei der WM zuschauen, `Komplizen eines skandalösen Unrechts`?" Der Boykott sei daher eine zwar "kuriose Idee, gegen die sich allerdings nichts Vernünftiges einwenden lässt".


In einer vernünftigen Welt würde kein Politiker "nach Russland reisen und im Namen des Fußballs Putins Hand schütteln, während der Dissident Oleh Senzow in einem sibirischen Gefängnis dem Tod entgegenhungert, und kein Bürger daheim würde Übertragungen ansehen, bis die FIFA sich reformiert hat und Spiele nicht mehr unter unakzeptablen Bedingungen stattfinden".dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Mainz - Woche 42/18 Freitag, 19 10 Bitte Programmänderungen beachten: 13 00 Daphne - Tod einer Journalistin "Deutschland-Saga: Woher wir kommen" entfällt 13 45 Geheimes Katar Ein Emirat auf WM-Kurs Deutschland 2018 "Deutschland-Saga: Was uns eint" entfällt 14 30 Öl,


Der serbische Fußball-Meister Roter Stern Belgrad hat einem Bericht zufolge einen französischen Top-Anwalt engagiert, um sich gegen die Wettbetrugsvorwürfe der Sportzeitung "L'Equipe" zu wehren


Der souveräne Tabellenführer Red Bull Salzburg kann im Heimspiel der zehnten Runde der Fußball-Bundesliga gegen Wacker Innsbruck am Samstag (17 00 Uhr) auf Außenverteidiger Stefan Lainer zählen


Das Samstagsduell mit Wacker Innsbruck vor Augen steht Fußball-Serienmeister Red Bull Salzburg vor einem beeindruckenden Jubiläum: Den "Bullen" winkt bewerbsübergreifend das 50


Die Einführung eines 3 Europacups wird immer wahrscheinlicher Die European Leagues unterstützen die Einführung eines dritten europäischen Fußball-Clubwettbewerbs


Im Bootcamp von „SPORT1: The Next Rocky“ sind dabei: Tom Manzau, Jihad Nasif, Enis Agushi, Rustam Shamilov, Arton Berisha, Serdar Kurun, Ronny Lopez Lopez, Adel El Garmaoui und Daniel JungNeue Folgen der Webserie über das Bootcamp weiterhin jeweils dienstags und donnerstags auf SPORT1 de und YouTubeHalbfinal-Show im Rahmen der Box-Gala von Team Sauerland in Gummersbach am Samstag, 1


Gerhard Delling wird nach dem Ende der Saison in der Fußball-Bundesliga die ARD verlassen


Die European Leagues unterstützen die Einführung eines dritten europäischen Fußball-Clubwettbewerbs


Bahnt sich im spanischen Fußball eine Revolution an, wie die Zeitung "AS" behauptet? Überraschungsleader FC Sevilla will im Topduell bei Barça zeigen, dass man auch ohne Stars die Dominanz der Giganten brechen kann


VÖLKERMARKT  Die WM-Dritte Magdalena Lobnig laboriert zu Beginn ihrer Vorbereitung auf die neue Saison an einem Sehneneinriss und einer Sehnenscheidenentzündung im linken Ellbogen