Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Nachdem die Aktien des australischen Seltenerdproduzenten Lynas (WKN 871899) schon am Freitag mit einem Plus von knapp 10% schließen konnten, ging es heute abermals leicht aufwärts. Der Premierminister Malaysias hatte zuvor die Rolle von zwei bekennenden Lynas-Kritikern bei einer Überprüfung der Verarbeitungsanlage des Unternehmens in dem südostasiatischen Land heruntergespielt.
clock-icon08.10.2018 - 10:16:47 Uhr | ad-hoc-news.de

Erstes Aufatmen bei Lynas

Bild: Björn Junker, Björn Junker Bild: Björn Junker, Björn Junker

Sorgen, dass die neue Regierung Malaysias die sechs Jahre alte Anlage schließen lassen könnte, die einzige Aufbereitungsanlage für Seltene Erden außerhalb Chinas, hatten der Lynas-Aktie vergangenen Monat einen Kursverlust von fast 30% beschert.Malaysias Premierminister Mahathir Mohamad hatte dann aber am vergangenen Freitag betont, dass das für die Überprüfung der Anlage verantwortliche Komitee nicht ausschließlich von Chairman Fuziah Salleh und Wong Tack geführt werde, die beide Lynas seit Langem kritisch gegenüberstehen.


Es gebe schließlich noch andere Mitglieder des Komitees, die sich auch einbringen würden, so der Premier.Auch ein Bericht der malaysischen Zeitung The Star zitierte am Freitag versöhnlichere Aussagen Fuziahs. Darin hieß es, man sei sich bewusst, dass Lynas und deren Angestellte bei der umwelttechnischen Prüfung der Anlagen wichtige Beteiligte seien.


Zuvor hatte Fuzia erklärte, dass sich die Prüfung vor allem auf die Emissionen des radioaktiven Abfalls der Anlage konzentrieren werde.Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar.


Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw.


Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus.


Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen.


Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Das könnte Sie auch interessieren:

Maintal - Leerverkäufer AQR Capital Management, LLC geht Netto-Leerverkaufsposition in Aktien der 1&1 Drillisch AG ein: Der Hedgefonds AQR Capital Management, LLC startet eine Leerverkäufer-Attacke gegen die Aktien des Mobilfunk-Anbieters 1&1 Drillisch AG (ISIN: DE0005545503, WKN: 554550, Ticker-Symbol: DRI)


Düsseldorf - Leerverkäufer AKO Capital LLP verringert Netto-Leerverkaufsposition in Aktien der Gerresheimer AG signifikant: Die Leerverkäufer des Hedgefonds AKO Capital LLP haben ihr Short-Engagement in den Aktien des Verpackungsspezialisten Gerresheimer AG (ISIN: DE000A0LD6E6, WKN: A0LD6E, Ticker-Symbol: GXI, NASDAQ OTC-Symbol: GRRMF) kräftig gesenkt


Leverkusen - Leerverkäufer AQR Capital Management, LLC hebt Netto-Leerverkaufsposition in Bayer-Aktien weiter stark an: Die Leerverkäufer des Hedgefonds AQR Capital Management, LLC attackieren die Aktien des Chemie- und Pharmakonzerns Bayer AG (ISIN: DE000BAY0017, WKN: BAY001, Ticker-Symbol: BAYN, Nasdaq OTC-Symbol: BAYZF) weiterhin


München - Bei der Aktie der Mutares AG (ISIN: DE000A2NB650, WKN: A2NB65, Ticker-Symbol: MUX) waren zuletzt auffällige Insiderkäufe zu beobachten So hat Vorstand Mark Friedrich am 11 10 2018 ein Paket von rund 1 750 Aktien zum Kurs von 9,14 EUR gekauft