Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Beim Währungspaar Euro (EUR) zum polnischen Zloty (PLN) geht es seit Freitag dynamisch her, der Euro schoss binnen zwei Tagen regelrecht in die Luft, währen dessen sich der Zloty um 1,3 Prozent verbilligte. Das Resultat war ein Kursanstieg im heutigen Handelsverlauf zurück zu den Augusthochs bei rund 4,40 PLN, nachdem das Paar am 50 % Fibonacci-Retracement und der Marke von 4,3150 PLN einen Boden gefunden hatte. Nun dürfte es bei EUR/PLN um einen nachhaltigen Ausbruch über das nächste Widerstandsniveau gehen, womit das Paar an seine Jahreshochs aus 2018 anknüpfen dürfte. Geling es im weiteren Verlauf auch dieses Niveau zu knacken sollte die einjährige Seitwärtskonsolidierung der letzten Monate endgültig der Geschichte angehören.
clock-icon23.09.2019 - 17:37:49 Uhr | ad-hoc-news.de

EUR/PLN Analyse: Schon bald wieder über 4,40 PLN

Bild: Rafael Müller, ad-hoc-news.de Bild: Rafael Müller, ad-hoc-news.de

Liebe Trader, Beim Währungspaar Euro (EUR) zum polnischen Zloty (PLN) geht es seit Freitag dynamisch her, der Euro schoss binnen zwei Tagen regelrecht in die Luft, währen dessen sich der Zloty um 1,3 Prozent verbilligte. Das Resultat war ein Kursanstieg im heutigen Handelsverlauf zurück zu den Augusthochs bei rund 4,40 PLN, nachdem das Paar am 50 % Fibonacci-Retracement und der Marke von 4,3150 PLN einen Boden gefunden hatte.


Nun dürfte es bei EUR/PLN um einen nachhaltigen Ausbruch über das nächste Widerstandsniveau gehen, womit das Paar an seine Jahreshochs aus 2018 anknüpfen dürfte. Geling es im weiteren Verlauf auch dieses Niveau zu knacken sollte die einjährige Seitwärtskonsolidierung der letzten Monate endgültig der Geschichte angehören. Long-Chance: Ohne einen nachhaltigen Ausbruch mindestens über das Niveau von 4,40 PLN, bleibt ein Long-Szenario noch Wunschdenken.


Erst darüber dürfte sich das Paar in Richtung der Jahreshochs aus 2018 bei 4,4105 PLN weiter hochschrauben. Vielleicht gelingt es sogar an die Widerstandszone aus 2016 um 4,5108 PLN anzuknüpfen. An Dynamik sollte es sicherlich nicht fehlen, könnte ein Handels-Setup aber auch schnell aus der Bahn werfen.


Kursabgaben zurück unter die Marke von 4,3677 PLN bergen hingegen die Gefahr weiterer Verluste zurück an die zentrale Unterstützung um 4,3440 PLN. Der weitere Verlauf müsste dann erneut geprüft werden. Tageschart: EUR/PLN; Täglich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs des Währungspaares zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 4,3903 USD; 18:25 Uhr Traden Sie ab jetzt zu den besten Handelsbedingungen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Forex Tools: Welche Sinn machen und welche nicht


Forex Analyse EURUSD Rückblick und Ausblick für kommende Handelswoche


Verwenden Sie Forex Prognosen oder Reality Trading?


EUR/USD testet 50 Tage Gleitenden Durchschnitt – Forex Update