Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Das Chartbild des EUR/USD Tagescharts ist negativ einzuschätzen. Wir gehen grundsätzlich von einer Fortsetzung des aktuellen Abwärtstrends aus, solange EUR/USD unterhalb des im Chart eingezeichneten 20 Tage Gleitenden Durchschnitt (blaue Linie) notiert. Nach der starken Abwärtsbewegung der letzten vier Wochen besteht jedoch Korrekturpotential, welches zu einer Kurserholung bis in den Bereich von 1,2000/1,2100 führen könnte.
clock-icon10.05.2018 - 21:19:54 Uhr | ad-hoc-news.de

EUR/USD korrigiert im Abwärtstrend

Bild: Karsten Kagels, Karsten Kagels, ad-hoc-news.de Bild: Karsten Kagels, Karsten Kagels, ad-hoc-news.de

Trend des Tageschart: Abwärts/KorrekturDer abgebildete Tageschart des Währungspaares Euro/Dollar (EUR/USD Forex) zeigt die Kursbewegung seit August 2017. Jede Kurskerze (Candlestick) stellt die Kursentwicklung für einen Tag dar, bei einem aktuellen Kurs von 1,1926. EUR/USD im AbwärtstrendAus Sicht des Tagescharts befindet sich das Währungspaar EUR/USD in einem Abwärtstrend, nachdem der Markt Ende April aus der vorangegangenen großen Seitwärtsbewegung nach unten ausgebrochen ist.Korrektur im AbwärtstrendAktuell hat EUR/USD oberhalb von 1,1800 ein Tief gefunden und korrigiert die Abwärtsbewegung mit einer kräftigen Aufwärtskerze, die möglicherweise eine größere Kurserholung (Korrektur) einleitet.Fazit unserer EUR/USD ChartanalyseDas Chartbild des EUR/USD Tagescharts ist negativ einzuschätzen.


Wir gehen grundsätzlich von einer Fortsetzung des aktuellen Abwärtstrends aus, solange EUR/USD unterhalb des im Chart eingezeichneten 20 Tage Gleitenden Durchschnitt (blaue Linie) notiert.Nach der starken Abwärtsbewegung der letzten vier Wochen besteht jedoch Korrekturpotential, welches zu einer Kurserholung bis in den Bereich von 1,2000/1,2100 führen könnte. Mit freundlichen GrüßenKarsten KagelsPS: Hier können Sie unsere Handelssignale testen:>>> EUR-USD-Handelssignale      

Das könnte Sie auch interessieren:

EUR/USD bestätigt Abwärtstrend mit neuem Jahrestief


Nach drei (moderaten) Verlusttagen in Folge drehten die deutschen Blue Chips am gestrigen Mittwoch, dank eines neuerlichen Preisverfalls beim Währungspaar EUR/USD, wieder ins Plus


Linz - Die letzte Aufwärtsbewegung in EUR/USD fand knapp unter 1,2000 ein Ende, so Oberbank in ihrem aktuellen Tageskommentar zu den internationalen Finanzmärkten


Lange Zeit dominierte bei EUR/GBP eine Handelsspanne Die Gemeinschaftswährung oszillierte über Monate hinweg in einer Range von 0,90 GBP auf der Oberseite und 0,875 / 0,87 GBP auf der Unterseite   Mitte April erlitt der Euro dann einen „Schwächeanfall“ und kippte unter die 0,87 GBP in Richtung 0,86 GBP weg


Trading-Idee: Die Aktie der Deutschen Bank (WKN: 514000) hatte im September 2016 nach einem zehnjährigen Bärenmarkt ein Rekordtief bei 8,83 Euro markiert


Trading-Idee: Die Nordex-Aktie (WKN: A0D655) weist ausgehend vom im Dezember 2015 markierten zyklischen Hoch bei 33,90 Euro einen intakten langfristigen Abwärtstrend auf


Gestern sind EUR/USD und die Edelmetallpreise merklich gefallen


Trading-Idee: Die Aktie von ProSiebenSat 1 Media (WKN: PSM777) hatte ausgehend vom zyklischen Tief im Jahr 2009 bei 0,88 Euro einen langfristigen Aufwärtstrend etabliert, der sie bis auf ein im Jahr 2015 markiertes Rekordhoch bei 50,95 Euro beförderte


Trading-Idee: Die S&T-Aktie (WKN: A0X9EJ) hatte im Jahr 2009 ein Allzeittief bei 0,91 Euro markiert


Fällt der EUR USD Kurs nun ins Bodenlose? Hält die Korrektur noch lang an? Perspektiven für den Dax und Euro-Dollar vor der Fed-Entscheidung The post Ende der Dax-Rallye und deutliche Erholung im EUR/USD? appeared first on finanzmarktwelt de