Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Das Chartbild des EUR/USD Tagescharts ist neutral einzuschätzen. Kurzfristig kann eine Seitwärtsbewegung erwartet werden, wobei Aufwärtspotential bis 1,1850 bestehen könnte. Die längerfristigen Aussichten hingegen zeigen einen weiter fallenden EUR/USD an. Erst ein Kursanstieg über das aktuelle Junihoch bei 1,1851 würde das Chartbild deutlich verbessern.
clock-icon07.07.2018 - 15:46:08 Uhr | ad-hoc-news.de

EUR/USD setzt Kurserholung fort

Bild: Karsten Kagels, Karsten Kagels, ad-hoc-news.de Bild: Karsten Kagels, Karsten Kagels, ad-hoc-news.de

Trend des Tageschart: Seitwärts/AufwärtsDer abgebildete Tageschart des Währungspaares Euro/Dollar (EUR/USD Forex) zeigt die Kursbewegung seit Oktober 2017. Jeder Kursstab stellt die Kursentwicklung für einen Tag dar, bei einem aktuellen Kurs von 1,1742.   EUR/USD in KonsolidierungIm Juni konnte EUR/USD seinen vorangegangenen Abwärtstrend nicht mehr mit neuen Jahrestiefs bestätigen, was erste Hinweise darauf waren, dass es zu einer Kurserholung kommen würde.


In der ersten Juliwoche zeigt sich EUR/USD dann auch fester, wodurch nun eine Trading Range (Konsolidierung) vorliegt.EUR/USD notiert über 20 Tage Gleitenden DurchschnittUnser kurzfristiger Trendindikator ist die 20 Tage Durchschnittslinie (blau), die jetzt anfängt seitwärts zu verlaufen.


Auch hat EUR/USD in der vergangenen Woche diesen Gleitenden Durchschnitt überschritten und damit die kurzfristige Aufwärtsbewegung der letzten zwei Wochen bestätigt. Diese Entwicklung ist positiv zu werten.EUR/USD notiert unter fallenden 50 Tage und 200 Gleitenden DurchschnittenUnsere längerfristigen Trendindikatoren sind der 50 Tage Gleitende Durchschnitt (grün) und die 200 Tage Linie (braun).


Beide Trendindikatoren bewegen sich abwärts und EUR/USD notiert unter diesen fallenden Durchschnittslinien. Diese Entwicklung ist insgesamt negativ zu werten und könnte mittelfristig weiteres Abwärtspotential für EUR/USD anzeigen. Fazit unserer EUR/USD ChartanalyseDas Chartbild des EUR/USD Tagescharts ist neutral einzuschätzen.


Kurzfristig kann eine Seitwärtsbewegung erwartet werden, wobei Aufwärtspotential bis 1,1850 bestehen könnte.Die längerfristigen Aussichten hingegen zeigen einen weiter fallenden EUR/USD an. Erst ein Kursanstieg über das aktuelle Junihoch bei 1,1851 würde das Chartbild deutlich verbessern.Mit freundlichen GrüßenIhr Karsten Kagels PS: Schauen Sie auf meiner Homepage nach den tagesaktuellen Forex-Signalen!  

Das könnte Sie auch interessieren:

Für die Aktie Invesco DB USD Index Bullish wurde im Schlusshandel an der heimatlichen Börse NYSE Arca am 20 11 2018 ein Kurs von 25,82 USD geführt Unsere Analysten haben Invesco DB USD Index Bullish nach 4 Kriterien bewertet


Der Kurs der Aktie Cellectar Biosciences stand am 19 11 2018 zum Schluss an der heimatlichen Börse NASDAQ CM bei 2,2 EUR


An der Börse schloss die iSign-Aktie am 16 11 2018 mit dem Kurs von 0,34 USD


Frankfurt - Im Fokus: Der Schweizer Franken ist im letzten Monat in einer volatilen Seitwärtsbewegung gegenüber dem Euro geblieben, so die Analysten der DekaBank Mit knapp über 1,14 EUR/CHF stehe er damit immer noch auf einem für die Schweizerische Nationalbank (SNB) unkomfortablen Niveau


Der antizipierte Abverkauf im Euro gegenüber dem US-Dollar (EUR/USD) hat im gestrigen Handelstag eindrucksvoll stattgefunden


Die aktuelle Entwicklung rund um den Tech-Giganten Apple (gestern verlor die Aktie wieder 4 Prozent) dient als gutes Lehrstück dafür, wie man sich an der Börse (nicht) verhalten sollte


Der Euro gegen den US-Dollar (EUR/USD) ist ein spannender Markt und ein wichtiger dazu


Los Angeles (dpa) ? Ein schwarzes Cabrio, das einst die Hollywood-Ikone Marilyn Monroe fuhr, hat bei einer Versteigerung in Beverly Hills einen Preis von 490 000 Dollar erzielt (429 000 Euro)


British-Open-Sieger Francesco Molinari hat seine triumphale Golf-Saison mit dem ersten Gesamtsieg im Race to Dubai gekrönt Der Italiener beendete das mit 8,0 Millionen Dollar (7,08 Millionen Euro) dotierte Turnierfinale im Arabischen Emirat mit 282 Schlägen auf Platz 26


Der Eurokurs hat am Freitag deutlich zugelegt und ist zwischenzeitlich über die Marke von 1,14 US-Dollar gestiegen