Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Das Chartbild des EUR/USD Tagescharts ist neutral einzuschätzen. Kurzfristig kann eine Seitwärtsbewegung erwartet werden, wobei Aufwärtspotential bis 1,1850 bestehen könnte. Die längerfristigen Aussichten hingegen zeigen einen weiter fallenden EUR/USD an. Erst ein Kursanstieg über das aktuelle Junihoch bei 1,1851 würde das Chartbild deutlich verbessern.
clock-icon07.07.2018 - 15:46:08 Uhr | ad-hoc-news.de

EUR/USD setzt Kurserholung fort

Bild: Karsten Kagels, Karsten Kagels, ad-hoc-news.de Bild: Karsten Kagels, Karsten Kagels, ad-hoc-news.de

Trend des Tageschart: Seitwärts/AufwärtsDer abgebildete Tageschart des Währungspaares Euro/Dollar (EUR/USD Forex) zeigt die Kursbewegung seit Oktober 2017. Jeder Kursstab stellt die Kursentwicklung für einen Tag dar, bei einem aktuellen Kurs von 1,1742.   EUR/USD in KonsolidierungIm Juni konnte EUR/USD seinen vorangegangenen Abwärtstrend nicht mehr mit neuen Jahrestiefs bestätigen, was erste Hinweise darauf waren, dass es zu einer Kurserholung kommen würde.


In der ersten Juliwoche zeigt sich EUR/USD dann auch fester, wodurch nun eine Trading Range (Konsolidierung) vorliegt.EUR/USD notiert über 20 Tage Gleitenden DurchschnittUnser kurzfristiger Trendindikator ist die 20 Tage Durchschnittslinie (blau), die jetzt anfängt seitwärts zu verlaufen.


Auch hat EUR/USD in der vergangenen Woche diesen Gleitenden Durchschnitt überschritten und damit die kurzfristige Aufwärtsbewegung der letzten zwei Wochen bestätigt. Diese Entwicklung ist positiv zu werten.EUR/USD notiert unter fallenden 50 Tage und 200 Gleitenden DurchschnittenUnsere längerfristigen Trendindikatoren sind der 50 Tage Gleitende Durchschnitt (grün) und die 200 Tage Linie (braun).


Beide Trendindikatoren bewegen sich abwärts und EUR/USD notiert unter diesen fallenden Durchschnittslinien. Diese Entwicklung ist insgesamt negativ zu werten und könnte mittelfristig weiteres Abwärtspotential für EUR/USD anzeigen. Fazit unserer EUR/USD ChartanalyseDas Chartbild des EUR/USD Tagescharts ist neutral einzuschätzen.


Kurzfristig kann eine Seitwärtsbewegung erwartet werden, wobei Aufwärtspotential bis 1,1850 bestehen könnte.Die längerfristigen Aussichten hingegen zeigen einen weiter fallenden EUR/USD an. Erst ein Kursanstieg über das aktuelle Junihoch bei 1,1851 würde das Chartbild deutlich verbessern.Mit freundlichen GrüßenIhr Karsten Kagels PS: Schauen Sie auf meiner Homepage nach den tagesaktuellen Forex-Signalen!  

Das könnte Sie auch interessieren:

EUR/USD beendet dreiwöchige Kurserholung


Mannheim - - Bei eazy für 9,99 EUR/Monat mit 20 Mbit Surfen - Wie immer bei eazy volle 24 Monate lang, inklusive WLAN-Router und ohne Drosselung Der Internet- und Festnetz-Anbieter eazy durchbricht erstmals die 10 Euro-Grenze


EUR/USD schließt nach Kurserholung am Wochentief


EUR/USD korrigiert im Abwärtstrend