Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Langfristig beherrscht ein intakter Aufwärtstrend das Handelsgeschehen beim US-Paketzusteller FedEx und drückte die Aktie bis Anfang 2018 auf einen Wert von 274,66 US-Dollar aufwärts. In 2008 kam es zu einem Dämpfer, hervorgerufen durch die letzte Finanzmarktkrise. Die Hochs aus 2006/2007 bei grob 120,00 US-Dollar fungieren dabei jetzt als markante Unterstützungszone, die zuletzt nahezu erreicht worden sind. Das Hauptaugenmerk fällt allerdings auf die Kursentwicklung in den letzten elf Monaten. Hier kristallisiert sich nämlich ein abwärts gerichteter, aber dennoch bullischer Keil heraus und wird nach technischen Maßstäben überdurchschnittlich häufig zur Oberseite aufgelöst. Die Chancen hierauf sollten sich Investoren jetzt nicht entgehen lassen, zumal das Papier an der oberen Begrenzung notiert und in den kommenden Stunden durchaus darüber ausbrechen könnte.
clock-icon08.11.2019 - 15:47:20 Uhr | ad-hoc-news.de

FedEx Analyse: Bullischer Keil vor Auflösung?!

Bild: , ad-hoc-news.de, cfd-blog Bild: , ad-hoc-news.de, cfd-blog

Liebe Trader, Langfristig beherrscht ein intakter Aufwärtstrend das Handelsgeschehen beim US-Paketzusteller FedEx und drückte die Aktie bis Anfang 2018 auf einen Wert von 274,66 US-Dollar aufwärts. In 2008 kam es zu einem Dämpfer, hervorgerufen durch die letzte Finanzmarktkrise. Die Hochs aus 2006/2007 bei grob 120,00 US-Dollar fungieren dabei jetzt als markante Unterstützungszone, die zuletzt nahezu erreicht worden sind.


Das Hauptaugenmerk fällt allerdings auf die Kursentwicklung in den letzten elf Monaten. Hier kristallisiert sich nämlich ein abwärts gerichteter, aber dennoch bullischer Keil heraus und wird nach technischen Maßstäben überdurchschnittlich häufig zur Oberseite aufgelöst. Die Chancen hierauf sollten sich Investoren jetzt nicht entgehen lassen, zumal das Papier an der oberen Begrenzung notiert und in den kommenden Stunden durchaus darüber ausbrechen könnte. Long-Chance: Solange die Kursnotierungen von FedEx sich innerhalb des abwärts gerichteten Keils aufhalten, ist aus technischer Sicht kein Handlungsbedarf gegeben.


Ein Kurssprung über das Niveau von mindestens 170,00 US-Dollar könnte jedoch den Stein ins Rollen bringen und erste Gewinne an das Niveau von 178,21 US-Dollar hervorrufen. Mittelfristig wären darüber Kursgewinne bis an die aktuellen Jahreshochs bei 199,06 US-Dollar vorstellbar und damit die Ankündigung einer größeren Trendwende.


Denn, noch immer beherrscht seit Anfang 2018 ein übergeordneter Abwärtstrend das Handelsgeschehen. Ein Abpraller an der aktuellen Trendlinie wäre zunächst nicht weiter schlimm, würde aber kurzfristig das Wertpapier von FedEx unter Druck bringen und Abgaben auf 155,40 US-Dollar forcieren. Unterhalb von 150,00 US-Dollar ist ein Rutsch an die Oktobertiefs bei 137,54 US-Dollar und tiefer anzunehmen. _____________________________________________________________________ Eckpunkte: LONG _____________________________________________________________________ Einstieg per Stop-Buy-Order : 170,00 US-Dollar Kursziel : 178,21 / 199,06 US-Dollar Stop : < 157,65 US-Dollar Risikogröße pro CFD : 12,35 US-Dollar Zeithorizont : 4 - 6 Wochen _____________________________________________________________________ Tageschart: FedEx Corp.; Täglich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs der Aktie zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 162,57 US-Dollar; Handelsplatz: NYSE; 15:40 Uhr Traden Sie ab jetzt zu den besten Handelsbedingungen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Inside Markets: Kommt die tiefe Rezession? ? TOP-Aktien-Empfehlungen: Lufthansa, Volkswagen


7 November 2019 - TriStar Gold Inc (das Unternehmen oder TriStar) freut sich, bekannt zu geben, dass seine Stammaktien zum Handel am OTCQB-Markt, einer US-Börse mit Sitz in New York City, die von der OTC Markets Group betrieben wird,


Inside Markets mit Robert Halver: Super-Mario oder Draghi-Crash? - Empfehlungen: Alphabet, Facebook


Inside Markets: Brexit-Telenovela oder Draghi-Abgang ? TOP-Aktien-Empfehlungen: Boeing und Lufthansa