Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
In der abgelaufenen technischen Besprechung vom 10. September 2019: „GBP/USD Analyse: Wirtschaft robust, Sterling legt weiter zu“ des Währungspaares GBP/USD wurde auf einen Doppelboden im Bereich von 1,1926 US-Dollar hingewiesen. Die damalige Auswertung ergab erstes Kurspotenzial bis an das Niveau von rund 1,26 US-Dollar, was das Paar auch so gut wie abgearbeitet hat. Diese Marke stellt allerdings auch einen ersten großen Widerstand dar und könnte für zwischengeschaltete Gewinnmitnahmen sorgen. Für mehr Druck könnte zudem noch die aktuelle Wochenkerze in Form eines Doji sorgen, dass sich zum Ende dieser Woche nun klar abzeichnet. Investierte Anleger sollten sich daher mit einer merklichen Stopp-Anhebung enger absichern oder aber Teilgewinne realisieren. Übergeordnet wird dem Paar noch weiteres Aufwärtspotenzial zugetraut, allerdings erst nach einem zwischengeschalteten Pullback.
clock-icon20.09.2019 - 16:38:12 Uhr | ad-hoc-news.de

GBP/USD Analyse: Ein Doji kommt selten allein

Bild: Rafael Müller, ad-hoc-news.de Bild: Rafael Müller, ad-hoc-news.de

Liebe Trader, In der abgelaufenen technischen Besprechung vom 10. September 2019: „GBP/USD Analyse: Wirtschaft robust, Sterling legt weiter zu“ des Währungspaares GBP/USD wurde auf einen Doppelboden im Bereich von 1,1926 US-Dollar hingewiesen. Die damalige Auswertung ergab erstes Kurspotenzial bis an das Niveau von rund 1,26 US-Dollar, was das Paar auch so gut wie abgearbeitet hat.


Diese Marke stellt allerdings auch einen ersten großen Widerstand dar und könnte für zwischengeschaltete Gewinnmitnahmen sorgen. Für mehr Druck könnte zudem noch die aktuelle Wochenkerze in Form eines Doji sorgen, dass sich zum Ende dieser Woche nun klar abzeichnet. Investierte Anleger sollten sich daher mit einer merklichen Stopp-Anhebung enger absichern oder aber Teilgewinne realisieren.


Übergeordnet wird dem Paar noch weiteres Aufwärtspotenzial zugetraut, allerdings erst nach einem zwischengeschalteten Pullback. Long-Chance: Eine Long-Investition beim Währungspaar GBP/USD bleibt weiterhin attraktiv, allerdings könnte sich schon bald ein zwischengeschalteter Pullback zurück auf das Niveau von grob 1,24 US-Dollar, darunter sogar in den Bereich von grob 1,23 US-Dollar einstellen.


Erst an dieser Stelle wird ein erneuter Einstieg interessant, bestehende Long-Positionen sollten nun aber mit einer deutlichen Stopp-Anhebung enger abgesichert werden. Übergeordnetes Ziel stellt nach wie vor der Bereich um das 61,8 % Fibonacci-Retracement bei 1,29 US-Dollar dar. Ein Kursrutsch unter das Niveau von 1,23 US-Dollar würde hingegen für einen fortgesetzten Ausverkauf in Richtung der zentralen Unterstützung um 1,19 US-Dollar USD sprechen. Tageschart: GBP/USD; Täglich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs des Währungspaares zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 1,24935 USD; 17:35 Uhr Traden Sie ab jetzt zu den besten Handelsbedingungen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Forex Tools: Welche Sinn machen und welche nicht


Forex Analyse EURUSD Rückblick und Ausblick für kommende Handelswoche


Verwenden Sie Forex Prognosen oder Reality Trading?


EUR/USD testet 50 Tage Gleitenden Durchschnitt – Forex Update