Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Just zu Beginn der Berichtssaison in den USA haben eine Reihe von US-Banken ihre Bücher geöffnet, die Investmentbank JPMorgan konnte dabei positiv überraschen und zugleich auf ein frisches Rekordhoch zulegen. Technisch gesehen herrscht in der Aktie von JPMorgan seit Anfang 2018 Stillstand, das Wertpapier schwankt zwischen 91,00 und 120,00 US-Dollar grob seitwärts. Allerdings haben die gestern vorgelegten Quartalszahlen dem Papier deutlichen Auftrieb verliehen und auf ein frisches Rekordhoch von über 120,00 hochgetrieben. Vergleicht man den Kursverlauf seit Anfang letzten Jahres mit einer charttechnischen Formation, fällt eine frappierende Ähnlichkeit zu einer inversen SKS-Formation auf. Solche stehen häufig für einen Trendwechsel, in diesem Fall ist dieser zur Oberseite gerichtet und bietet vielversprechende mittelfristige Handelsansätze.
clock-icon16.10.2019 - 13:51:36 Uhr | ad-hoc-news.de

JPMorgan Chase & Co.: Q-Zahlen solide, Kaufsignal jetzt möglich!

Bild: , ad-hoc-news.de, cfd-blog Bild: , ad-hoc-news.de, cfd-blog

Liebe Trader, Just zu Beginn der Berichtssaison in den USA haben eine Reihe von US-Banken ihre Bücher geöffnet, die Investmentbank JPMorgan konnte dabei positiv überraschen und zugleich auf ein frisches Rekordhoch zulegen. Technisch gesehen herrscht in der Aktie von JPMorgan seit Anfang 2018 Stillstand, das Wertpapier schwankt zwischen 91,00 und 120,00 US-Dollar grob seitwärts.


Allerdings haben die gestern vorgelegten Quartalszahlen dem Papier deutlichen Auftrieb verliehen und auf ein frisches Rekordhoch von über 120,00 hochgetrieben. Vergleicht man den Kursverlauf seit Anfang letzten Jahres mit einer charttechnischen Formation, fällt eine frappierende Ähnlichkeit zu einer inversen SKS-Formation auf.


Solche stehen häufig für einen Trendwechsel, in diesem Fall ist dieser zur Oberseite gerichtet und bietet vielversprechende mittelfristige Handelsansätze. Long-Chance: Der Kurszuwachs im gestrigen Handel direkt an die potenzielle Nackenlinie der inversen SKS-Formation um 120,00 US-Dollar könnte weitere Begehrlichkeiten von Käufern wecken und die Aktie einem ersten Schritt an 127,50 US-Dollar vorantreiben.


Rechnerisch ergibt sich aus der vorliegenden Formationen Kurspotenzial sogar bis in den Bereich von rund 150,00 US-Dollar. Eine Verlustbegrenzung sollte natürlich nicht fehlen, aber vorläufig auch nicht das Niveau von 117,00 US-Dollar überschreiten. Als Anlagehorizont sollten jedoch locker einige Wochen bis Monate einkalkuliert werden.


Für den Fall eines Verbleibs unter dem Kauftrigger von rund 120,00 US-Dollar könnte noch einmal ein Rücksetzer in den Bereich von 115,00 US-Dollar erfolgen. Spätestens am 50-Wochen-Durchschnitt um 110,00 US-Dollar sollte möglichst wieder eine Trendwende einsetzen. _____________________________________________________________________ Eckpunkte: LONG _____________________________________________________________________ Einstieg per Stop-Buy-Order : 121,00 US-Dollar Kursziel : 127,50 / 150,00 US-Dollar Stop : > 117,00 US-Dollar Risikogröße pro CFD : 4,00 US-Dollar Zeithorizont : 1 - 2 Monate _____________________________________________________________________ Wochenchart: JPMorgan Chase & Co.; Wöchentlich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs der Aktie zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 119,84 US-Dollar; 14:48 Uhr Traden Sie ab jetzt zu den besten Handelsbedingungen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Inside Markets: Kommt die tiefe Rezession? ? TOP-Aktien-Empfehlungen: Lufthansa, Volkswagen


7 November 2019 - TriStar Gold Inc (das Unternehmen oder TriStar) freut sich, bekannt zu geben, dass seine Stammaktien zum Handel am OTCQB-Markt, einer US-Börse mit Sitz in New York City, die von der OTC Markets Group betrieben wird,


Inside Markets mit Robert Halver: Super-Mario oder Draghi-Crash? - Empfehlungen: Alphabet, Facebook


Inside Markets: Brexit-Telenovela oder Draghi-Abgang ? TOP-Aktien-Empfehlungen: Boeing und Lufthansa