Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Die Angriffe auf eine der größten Raffinerien Saudi-Arabiens haben die Ölpreise auf dem Weltmarkt merklich hochgetrieben – zeitweise sogar um 20 Prozent. Große Erdölverbraucher wie Airlines kickten in Folge dessen zu Beginn dieser Woche spürbar ein, auch die Lufthansa (LH) kam unter Druck und muss zur Stunde einen Abschlag von rund 3 Prozent verkraften. Der kurzfristige Aufwärtstrend seit den Jahrestiefs aus Mitte August ist aber weiter intakt und könnte schon bald wieder vermehrt Käufer um sich scharen. Kleiner Positionen können durchaus sinnvoll sein, weniger risikofreudige Investoren müssen sich für ein mustergültiges Kaufsignal aber noch etwas gedulden. Grund für die Annahme einer bald wieder steigenden LH-Aktie liefert derzeit die Tageskerze in Form eines Doji. Solche Kerzen tauchen häufig vor einem Trendwechsel auf, in diesem Fall könnte es schon bald wieder rauf gehen.
clock-icon16.09.2019 - 11:50:20 Uhr | ad-hoc-news.de

Lufthansa Analyse: Interessante Ausgangslange

Bild: Rafael Müller, ad-hoc-news.de Bild: Rafael Müller, ad-hoc-news.de

Liebe Trader, Die Angriffe auf eine der größten Raffinerien Saudi-Arabiens haben die Ölpreise auf dem Weltmarkt merklich hochgetrieben – zeitweise sogar um 20 Prozent. Große Erdölverbraucher wie Airlines kickten in Folge dessen zu Beginn dieser Woche spürbar ein, auch die Lufthansa (LH) kam unter Druck und muss zur Stunde einen Abschlag von rund 3 Prozent verkraften.


Der kurzfristige Aufwärtstrend seit den Jahrestiefs aus Mitte August ist aber weiter intakt und könnte schon bald wieder vermehrt Käufer um sich scharen. Kleiner Positionen können durchaus sinnvoll sein, weniger risikofreudige Investoren müssen sich für ein mustergültiges Kaufsignal aber noch etwas gedulden.


Grund für die Annahme einer bald wieder steigenden LH-Aktie liefert derzeit die Tageskerze in Form eines Doji. Solche Kerzen tauchen häufig vor einem Trendwechsel auf, in diesem Fall könnte es schon bald wieder rauf gehen. Long-Chance: Ein Investment in der hoch angespannten Lage eignet sich nur für risikobereite Anleger, die möglicherweise eine günstige Gelegenheit sehen, sich bei der Lufthansa zu engagieren.


Kurzfristig könnte bei der LH durchaus ein Rücklauf zurück an die Vorwochenhochs bei rund 15,00 Euro aufkommen, technisch wird aber erst darüber ein Kaufsignal in Richtung 15,57 Euro wahrscheinlich. Darüber wäre auf Sicht der kommenden Monate sogar ein Lauf zu der im Juni gerissenen Kurslücke um 16,12 Euro vorstellbar.


Bricht der Wert der Aktie jedoch unter das Niveau des seit Mitte August bestehenden Aufwärtstrendkanals um 14,00 Euro ein, so ließe sich lediglich Abwärtspotenzial zurück an die Jahrestiefs bei 12,58 Euro ableiten. _____________________________________________________________________ Einstieg per Market-Buy-Order : 14,49 Euro Kursziel : 15,00 / 15,57 / 16,12 Euro Stop : < 14,00 Euro Risikogröße pro CFD : 0,49 Euro Zeithorizont : 3 - 6 Wochen _____________________________________________________________________ Tageschart: Lufthansa AG; Täglich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs der Aktie zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 14,49 Euro; 12:45 Uhr Traden Sie ab jetzt zu den besten Handelsbedingungen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Forex Tools: Welche Sinn machen und welche nicht


Forex Analyse EURUSD Rückblick und Ausblick für kommende Handelswoche


Verwenden Sie Forex Prognosen oder Reality Trading?


FOREX CFD BROKER VERGLEICH