Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Bis zu einem Rekordhoch von unglaublichen 221,82 US-Dollar im Juli hielt sich das Wertpapier von McDonald's noch in einem intakten Aufwärtstrend auf. Im August begann das Chartbild jedoch Risse zu bekommen und schlitterte zunächst in eine Seitwärtsphase. Schlussendlich wurde die Unterstützung bei rund 206,00 US-Dollar nur wenig später gebrochen und führte die Aktie auf 187,45 US-Dollar bis Anfang November weiter abwärts. Von diesen Tiefständen konnte eine Gegenbewegung eingeleitet werden. Doch der letzte Aufwärtstrend bestehend seit Dezember letzten Jahres wurde eindeutig gebrochen, wodurch sich beim laufenden Pullback der Verdacht einer technischen Gegenreaktion auf die vorausgegangenen Verluste aufdrängt. Auf jeden Fall sollte das Wertpapier von McDonald's in den nächsten Tagen engmaschig beobachtet werden, besonderer Fokus fällt dem Bereich um 200,00 US-Dollar zu.
clock-icon29.11.2019 - 16:07:51 Uhr | ad-hoc-news.de

McDonald's Analyse: Pullback für Short-Einstieg attraktiv

Bild: , ad-hoc-news.de, cfd-blog Bild: , ad-hoc-news.de, cfd-blog

Liebe Trader, Bis zu einem Rekordhoch von unglaublichen 221,82 US-Dollar im Juli hielt sich das Wertpapier von McDonald's noch in einem intakten Aufwärtstrend auf. Im August begann das Chartbild jedoch Risse zu bekommen und schlitterte zunächst in eine Seitwärtsphase. Schlussendlich wurde die Unterstützung bei rund 206,00 US-Dollar nur wenig später gebrochen und führte die Aktie auf 187,45 US-Dollar bis Anfang November weiter abwärts.


Von diesen Tiefständen konnte eine Gegenbewegung eingeleitet werden. Doch der letzte Aufwärtstrend bestehend seit Dezember letzten Jahres wurde eindeutig gebrochen, wodurch sich beim laufenden Pullback der Verdacht einer technischen Gegenreaktion auf die vorausgegangenen Verluste aufdrängt. Auf jeden Fall sollte das Wertpapier von McDonald's in den nächsten Tagen engmaschig beobachtet werden, besonderer Fokus fällt dem Bereich um 200,00 US-Dollar zu. Short-Chance: Kurzfristig sind bei McDonald's weitere Kursgewinne bis grob 200,00 US-Dollar anzunehmen.


Dort muss die Lage erneut bewertet werden, jedoch scheint ein Abpraller von diesem Niveau nach heutiger Erkenntnislage als sehr wahrscheinlich und kann für den Aufbau von sukzessiven Short-Positionen herangezogen werden. Als Ziele ließen sich dann die Marken bei 192,00 und die Novembertiefs bei 187,45 US-Dollar ableiten.


Ein vorzeitiger Kursrutsch unter das Niveau von 191,50 US-Dollar würde hingegen die Annahme direkter Verluste zunächst an die Marke bei 187,45 US-Dollar stützen. Darunter dürfte sicherlich noch einmal der etwas größere Unterstützungsbereich um 178,70 US-Dollar zum Tragen kommen. Damit Anleger aber von einer mittelfristigen Fortsetzung einer Erholungsbewegung in der McDonald's-Aktie profitieren können, sollte erst ein nachhaltiger Kursanstieg mindestens über 202,00 US-Dollar abgewartet werden.


Nur so ließe sich im weiteren Verlauf Aufwärtspotenzial an 206,00 US-Dollar freisetzen, darüber die man kannte Widerstandszone von 210,00 US-Dollar. _____________________________________________________________________ Eckpunkte: LONG _____________________________________________________________________ Einstieg per Sell-Limit-Order : 200,00 US-Dollar Kursziel : 192,00 / 187,45 US-Dollar Stop : > 202,50 US-Dollar Risikogröße : 2,50 US-Dollar Zeithorizont : 3 - 6 Wochen _____________________________________________________________________ Tageschart: McDonald's Corp.; Täglich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs der Aktie zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 194,59 US-Dollar; Handelsplatz: NYSE; 16:00Uhr Traden Sie ab jetzt zu den besten Handelsbedingungen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Inside Markets: Machtwechsel bei Alphabet, DAX ? TOP-Aktien-Empfehlung: Alphabet und Öl


Inside Markets: Wer zahlt Billionen für EU-Klimanotstand? ? TOP-Aktien-Empfehlungen: Tiffany, UBER


MSCI Inc (NYSE: MSCI), ein führender Anbieter von forschungsbasierten Indizes und Analysen, gibt heute den erfolgreichen Abschluss der dritten und letzten Phase der schrittweisen Aufnahme (Anteil von 20%) chinesischer A-Aktien in die MSCI-Indizes, darunter den MSCI Emerging Markets Index, bekannt


Inside Markets mit Florian Homm: Der deutsche Anleger wird gef.... durch die Transaktionssteuer