Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Der Höhenflug der Cannabis-Gesellschaft Nabis Holdings (WKN A14RQ8 / CSE NAB), noch unter dem Namen Innovative Properties geführt, setzt sich derzeit ungebremst fort. Die Aktie schloss am gestrigen Dienstag nach spektakulären News in Kanada bei 0,93 CAD. GOLDINVEST.de hatte seine Leser schon bei 0,65 CAD auf diese spannende Spekulation aufmerksam gemacht!
clock-icon30.01.2019 - 10:29:13 Uhr | ad-hoc-news.de

Nabis erwartet nach nächster Übernahme Umsatz von 53 Mio. CAD!

Bild: Björn Junker, Björn Junker Bild: Björn Junker, Björn Junker

Die gestrige Rallye, die Nabis bei hohem Handelsvolumen um mehr als 8% nach oben schießen ließ, resultiert aus der jüngsten, spektakulären Ankündigung des Unternehmens. Der zufolge wird das Unternehmen 100% an der Organica Patient Group Inc. sowie der RDF Management Group im US-Bundesstaat Arizona übernehmen.


Der Clou: OPG ist ein vollständig integriertes medizinisches Marihuana-Geschäft, das bereits für den Betrieb in Arizona lizenziert ist und schon seit 2012 einen Apothekenbetrieb zur Ausgabe von medizinischem Marihuana in Chino Valley betreibt!OPG verfügt über eigenen Markenprodukte und einen eigenen Großhandel einschließlich des Vertriebs an über 25% der Apotheken in Arizona.


Das Unternehmen betreibt zudem eine 26.000 Quadratfuß große Anlage für den Marihuana-Anbau im Gewächshaus und die Verarbeitung sowie ein 56.600 Quadratfuß großes Gewächshaus in Prescott Valley. Über exklusive Herstellungs- und Lizenzierungsabkommen für Fire Brand, Gas Extracts und Donuts Concentrate werden die Produkte ebenfalls in ganz Arizona vertrieben.Umsatzexplosion erwartetUnd: OPG erzielte 2018 ungeprüfte Bruttoeinnahmen von 7 Mio.


USD bei einer Bruttomarge von ungefähr 55% und einem Nettoertrag von rund 2,5 Mio. USD (oder 35% EBITDA-Marge). Nabis geht davon aus, dass OPG den Jahresumsatz 2019 auf mehr als 22 Mio. USD steigern können wird, bei einer bereinigten EBITDA-Marge von 35%. Das soll erreicht werden, indem Renovierungs- und Erweiterungsarbeiten durchgeführt werden, während ansonsten die Rahmenbedingungen in Arizona (Cannabis-Preis, Konsumentenzahl, Bindung der Schlüsselmitarbeiter und Management, keine Veränderungen in staatlichen und kommunalen Verordnungen) gleichbleiben.Sollte dieses Ziel tatsächlich erreicht werden, dann steht Nabis Holdings schon dieses Jahr vor einem wirklich gewaltigen Umsatzanstieg! Denn das Unternehmen erwartet 2019 bereits aus den sieben Ausgabestellen für medizinisches Marihuana, deren Erwerb man derzeit abschließt, Umsätze von umgerechnet insgesamt 23,4 Mio.


CAD, wozu jetzt noch einmal 29,9 Mio. CAD von OPG kommen sollen. Das heißt, quasi aus dem Nichts würde Nabis auf einen Jahresumsatz von 53,3 Mio. CAD springen und dabei ein bereinigtes EBITDA von 17,2 Mio. CAD erzielen!Gewaltiges AufholpotenzialLaut der neuesten Präsentation von Nabis, wird die Peer Group des Unternehmens im Schnitt mit dem 7,6fachen des für 2019 erwarteten Umsatzes bewertet.


Das würde für Nabis eine Marktkapitalisierung von rund 405 Mio. CAD bedeuten – aktuell liegt diese aber bei gerade einmal 88,35 Mio. CAD! Das bedeutet, die Aktie verfügt trotz der Rallye der letzten Zeit noch über gewaltiges Aufholpotenzial, selbst wenn man die Sicherheitsabschläge einbauen würde, die für einen Neueinsteiger wie Nabis sicherlich gerechtfertigt sind.Wir sind jedenfalls sehr gespannt, wie es bei Nabis Holdings (WKN A14RQ8 / CSE NAB) jetzt weitergeht, denn das Unternehmen hat ja gerade erst losgelegt und wird sicher noch weitere Deals in der Pipeline haben.


Wir werden die Leser von GOLDINVEST.de auf jeden Fall auf dem Laufenden halten!Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST  Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen.


Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte.


Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus.


Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Nabis Holdings halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann.


Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (Nabis Holdings) steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist.


Diese dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Nabis Holdings profitieren. GOLDINVEST Consulting wird von dieser dritten Partei für die Erstellung von Artikeln zu Nabis Holdings entgeltlich entlohnt, was einen weiteren Interessenkonflikt darstellt.

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Anleger waren in den Stunden vor der Bekanntgabe der Geschäftszahlen für das Q2 von Aurora Cannabis (WKN:A12GS7) deutlich nervös


Shantou Dongfeng Printing Factory, ein Unternehmen aus dem Markt "Papierverpackung", notiert aktuell (Stand 01:00 Uhr) mit 9,54 CNH mehr oder weniger unverändert (-0 03 Prozent), die Heimatbörse des Unternehmens ist Shanghai Auf Basis von insgesamt 7 Bewertungskriterien haben wir eine Einschätzung zum aktuellen Niveau für Shantou Dongfeng Printing Factory entwickelt


Entrust Datacard, ein führender Anbieter von Technologielösungen für Trusted Identity und sichere Ausgabe, gab heute bekannt, dass das Unternehmen eine endgültige Vereinbarung zur Übernahme von nCipher Security, dem marktführenden Unternehmen im Bereich Mehrzweck-Hardware-Sicherheitsmodule (GP HSM) von Thales unterzeichnet hat, das seit Januar 2019 als eigenständiges Unternehmen innerhalb von Thales tätig ist


Trotz der nach wie vor geringen Besetzung von Führungspositionen in deutschen Unternehmen mit Frauen wehrt sich ein wichtiger Lobbyverband gegen mögliche gesetzliche Regelungen


ICANN: "Anhaltendes und erhebliches Risiko" – Regierungen, Sicherheitsbehörden und Unternehmen als Ziel – Spuren führen demnach in den Iran


Deutsche Wirtschaft lehnt Altmaiers Industrie-Strategie ab DIHK-Präsident Schweitzer: Pläne „wenig sinnvoll“ – Scharfe Kritik an Klimaschutzgesetz – Ruf nach Steuersenkungen – Warnung an EU vor harter Haltung gegenüber Trump Osnabrück


Wenige Wochen vor dem EU-Austritt der Briten, stocken Unternehmen ihre Lager auf


Lidl zählt zu den mutigsten Discounter-Märkten in Deutschland: Über die Jahre hat das Unternehmen unter anderem einen der umsatzstärksten Online-Shops aufgebaut


Eine Wirtschaftsumfrage zeigt: Die Unternehmen im Bezirk Rheinfelden sind mit dem Geschäftsjahr 2018 besonders zufrieden


Gefälschte Pässe, Stundenlohn von 4,50 Euro und 16 Stunden-Dienste: Verdi-Chef Frank Bsirske sieht die Arbeitsbedingungen in Unternehmen wie Hermes sehr kritisch