Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Das ist ein Knaller: Der kleine Lithiumexplorer Portofino Resources (WKN A2DVP6 / TSX-V POR) legt die ersten Ergebnisse der Proben vor, die man kürzlich auf dem Hombre Muerto Salar in Argentinien entnommen hat – und die haben es in sich!
clock-icon10.07.2018 - 09:53:33 Uhr | ad-hoc-news.de

Portofino Resources: Proben weisen bis zu 1.031 mg/l Lithium nach!

Bild: Björn Junker, Björn Junker Bild: Björn Junker, Björn Junker

Denn wie Portofino heute bekannt gab, hat man an insgesamt 18 Standorten innerhalb dieses Projektgebiets in der argentinischen Provinz Catamarca Proben entnommen. Die Probe mit den höchsten Gehalten wies dabei spektakuläre 1.031 mg/l Lithium (!) sowie 9.511 mg/l Kalium und 1.716 mg/l Magnesium auf.Andere hochgradige Lithiumgehalte lagen bei 856 mg/l, 832 mg/l oder 750 mg/l Lithium! Im Durchschnitt wurde ein Lithiumgehalt von 384,4 mg/L Lithium sowie 3.848,2 mg/L Kalium nachgewiesen.


Wichtig dabei: Das Verhältnis von Magnesium zu Kalium lag bei vergleichsweise geringen 1,99 – das könnte später die Lithiumgewinnung erleichtern.Natürlich sind dies nur erste Hinweise auf das Potenzial des Hombre Muerto-Projekts von Portofino, da lediglich Proben mit Handbohrern oder aus mit Sole gefüllten Gruben entnommen wurden und Portofino nur in eine Tiefe von 1 bis 1,5 Metern vordrang.


Doch sind es unserer Ansicht nach hervorragende erste Ergebnisse, die das Potenzial des Projekts zumindest andeuten.Kein Wunder, dass David Tafel, CEO von Portofino, die zahlreichen hochgradigen Proben und das verhältnismäßig niedrige Verhältnis von Kalium zu Lithium als „sehr ermutigend“ bezeichnet! Mit diesem ersten Erfolg seien weitere Arbeiten gerechtfertigt, so Herr Tafel, zu denen unter anderem geophysikalische Untersuchungen und Bohrungen gehören sollen.Hombre Muerto, Portofino kann hier 100% an zwei Konzessionen von insgesamt 1.804 Hektar erwerben, liegt im gleichnamigen Salar, in dem FMC Lithium bereits das gefragte Batteriemetall produziert und Galaxy Resources das Sal de Vida-Projekt entwickelt.Es handelt sich aber nicht um das einzige Projekt von Portofino.


Das Unternehmen verfügt noch über die Liegenschaften Rio Grande und Project II – und auch von dort erwartet man in Kürze die Ergebnisse erster Beprobungen.Spannende Zeiten bei Portofino also. Wir werden auf jeden Fall weiter berichten.Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen.


Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.


Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können.


Die von der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen.


Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.Gemäß §34b WpHG und § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH und/oder Partner, Auftraggeber oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Portofino Resources halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt besteht.


Die GOLDINVEST Consulting GmbH behält sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können. Dies kann unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die GOLDINVEST Consulting GmbH hat aktuell eine Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen über welches im Rahmen des Internetangebots der GOLDINVEST Consulting GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird, was ebenfalls einen Interessenkonflikt darstellt.


Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die GOLDINVEST Consulting GmbH für Veröffentlichungen zu Portofino Resources nutzt. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen.


Das könnte Sie auch interessieren:

San Francisco - Intercept Pharmaceuticals-Aktienanalyse des Analysten Jim Birchenough von Wells Fargo Advisors: Jim Birchenough, Analyst von Wells Fargo Advisors, äußert im laut einer Aktienanalyse weiterhin die Erwartung einer marktkonformen Kursentwicklung bei den Aktien des Biopharmaunternehmens Intercept Pharmaceuticals Inc


Zürich - Walmart-Aktienanalyse von Analyst Michael Lasser von der UBS: Im Rahmen einer Aktienanalyse bestätigt Michael Lasser, Analyst der UBS, seine neutrale Haltung in Bezug auf die Aktien des US-Einzelhändlers Walmart Inc


New York - MasterCard-Aktienanalyse des Analysten Bill Carcache von Instinet: BillCarcache, Aktienanalyst von Instinet, rät Investoren im Rahmen einer aktuellen Aktienanalyse weiterhin zum Kauf der Aktien des Kreditkartenanbieters MasterCard Inc


New York - Amgen-Aktienanalyse des Analysten Matthew Harrison von Morgan Stanley: Matthew Harrison, Aktienanalyst von Morgan Stanley, empfiehlt Anlegern laut einer Aktienanalyse nach wie vor eine Übergewichtung der Aktien des Biotechkonzerns Amgen Inc


Das massenhafte Wegwerfen von Lebensmitteln in Deutschland soll deutlich verringert werden bei Verbrauchern und Wirtschaft, aber ohne Verbote


Die Finanzdienstleistungsaufsicht Bafin griff ein, um die Aktien von Wirecard zu stützen


Livestream: Die Regierung lädt Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, um neue Digitalstrategie zu präsentieren


Angesichts der Drohungen von US-Präsident Donald Trump, Strafzölle auf europäische Kraftfahrzeuge zu erheben, verdeutlichen die deutschen Exportzahlen der vergangenen Jahre, wie ernst es für die Wirtschaft werden kann


Deutschland braucht dringend eigene Batteriezell-Fertigungen, die auch ihre Lieferketten im Blick haben, warnt Lars-Peter Häfele, Spezialist für Rohstoffe und Zulieferketten der Autoindustrie


373,1 Millionen Franken will der Bundesrat in den kommenden drei Jahren einsetzen, um die Attraktivität und Wettbewerbsfähigkeit der Schweizer Wirtschaft weiter zu fördern