Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Siemens hat heute Quartalszahlen vorgelegt und positiv überrascht. Die Reaktion der Aktionäre ließ nicht lange auf sich warten, diese hoben das Wertpapier intraday um über 4,5 Prozent sowie einen wichtigen Kauftrigger an. Außerdem gelang nach technischen Maßstäben ein Folgekaufsignal mit entsprechenden Mittelfristzielen. Bis August dieses Jahres hielt sich das Wertpapier von Siemens aufgrund gedämpfter Wirtschaftserwartungen noch in einem Abwärtstrend auf, unten angekommen startete eine dynamische Gegenbewegung zunächst zurück in den Bereich des 200-Wochen-Durchschnitts (rote Linie) sowie der runden Kursmarke von 104,00 Euro. Nur wenig später konnte der mittelfristige Abwärtstrend bestehend seit 2018 einem ersten Test unterzogen werden. Natürlich verhalfen die recht soliden Quartalszahlen dem Papier heute auf ein frisches Jahreshoch und nachhaltig über den mittelfristigen Trendkanal zu springen. Damit liegen nun ein klares Kaufsignal und die Chance auf weitere Kursgewinne vor.
clock-icon07.11.2019 - 16:29:09 Uhr | ad-hoc-news.de

Siemens Analyse: Nach Quartalszahlen hochgeschossen – Kaufsignal

Bild: , ad-hoc-news.de, cfd-blog Bild: , ad-hoc-news.de, cfd-blog

Liebe Trader, Siemens hat heute Quartalszahlen vorgelegt und positiv überrascht. Die Reaktion der Aktionäre ließ nicht lange auf sich warten, diese hoben das Wertpapier intraday um über 4,5 Prozent sowie einen wichtigen Kauftrigger an. Außerdem gelang nach technischen Maßstäben ein Folgekaufsignal mit entsprechenden Mittelfristzielen.


Bis August dieses Jahres hielt sich das Wertpapier von Siemens aufgrund gedämpfter Wirtschaftserwartungen noch in einem Abwärtstrend auf, unten angekommen startete eine dynamische Gegenbewegung zunächst zurück in den Bereich des 200-Wochen-Durchschnitts (rote Linie) sowie der runden Kursmarke von 104,00 Euro.


Nur wenig später konnte der mittelfristige Abwärtstrend bestehend seit 2018 einem ersten Test unterzogen werden. Natürlich verhalfen die recht soliden Quartalszahlen dem Papier heute auf ein frisches Jahreshoch und nachhaltig über den mittelfristigen Trendkanal zu springen. Damit liegen nun ein klares Kaufsignal und die Chance auf weitere Kursgewinne vor. Long-Chance: Der Kursanstieg über die markante Hürde aus 2018/2019 bei 108,43 Euro hat dem Papier von Siemens nun weiteres Aufwärtspotenzial beschert, weitere Ziele lassen sich an den Julihochs aus 2018 bei 121,58 Euro ableiten.


Darüber stellt das Niveau um 125,83 Euro eine weitere Zielmarke dar. Eine Verlustbegrenzung sollte bei bestehenden sowie frischen Long-Positionen die Marke von 107,00 Euro zunächst aber noch nicht überschreiten. Irgendwann werden sich Investoren nämlich auf einen Pullback zurück zum Ausbruchsniveau einstellen müssen.


Bei einem Kursrutsch unter die Marke von 104,00 Euro droht aber ein Wiedereintritt in den vorherigen Abwärtstrend und weitere Verluste auf rund 99,00 Euro. _____________________________________________________________________ Eckpunkte: LONG _____________________________________________________________________ Einstieg per Market-Buy-Order : 113,13 Euro Kursziel : 121,58 / 125,83 Euro Stop : < 107,00 Euro Risikogröße pro CFD : 6,13 Euro Zeithorizont : 1 - 3 Monate _____________________________________________________________________ Wochenchart: Siemens AG; Wöchentlich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs der Aktie zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 113,32 Euro; Handelsplatz: Xetra; 16:25 Uhr Traden Sie ab jetzt zu den besten Handelsbedingungen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Inside Markets: Kommt die tiefe Rezession? ? TOP-Aktien-Empfehlungen: Lufthansa, Volkswagen


7 November 2019 - TriStar Gold Inc (das Unternehmen oder TriStar) freut sich, bekannt zu geben, dass seine Stammaktien zum Handel am OTCQB-Markt, einer US-Börse mit Sitz in New York City, die von der OTC Markets Group betrieben wird,


Inside Markets mit Robert Halver: Super-Mario oder Draghi-Crash? - Empfehlungen: Alphabet, Facebook


Inside Markets: Brexit-Telenovela oder Draghi-Abgang ? TOP-Aktien-Empfehlungen: Boeing und Lufthansa