Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Schäuble lobt designierten Bundespräsidenten Steinmeier.
clock-icon03.12.2016 - 11:45:55 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hält den Kandidaten der Großen Koalition für das Amt des Bundespräsidenten, Frank-Walter Steinmeier (SPD), für hervorragend geeignet

Bild: Frank-Walter Steinmeier, über dts Nachrichtenagentur Bild: Frank-Walter Steinmeier, über dts Nachrichtenagentur

"Herr Steinmeier wird ein guter Bundespräsident werden. Er ist ein erfahrener Politiker und menschlich anständig", sagte Schäuble dem Blatt "Bild am Sonntag". Schäuble hatte Mitte November nach der Bekanntgabe des SPD-Kandidaten Steinmeier von einer Niederlage für die Union gesprochen. Dies erklärte der Bundesfinanzminister jetzt folgendermaßen: "Es gab Versuche, eine Einigung auf Herrn Steinmeier als Sieg für die Union darzustellen.


Da schien mir die Feststellung angebracht, dass es das nicht ist und uns die Menschen bei solchen Behauptungen nicht ernst nehmen würden." Schäuble selbst will nach der Bundestagswahl im kommenden Jahr wieder einen Ministerposten besetzen. "Ich kandidiere nicht für den Bundestag, um mir vier entspannte Jahre zu machen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Mit der „Long Live Fashion Formula“ lässt sich die Lebensdauer von Kleidung um das Vierfache verlängern und sie länger neu aussehen


Laut einer heutigen Meldung von Ariel und Lenor, den führenden Marken von Procter & Gamble, lässt sich mit der „Long Live Fashion Formula“ die Lebensdauer von Kleidung um das Vierfache verlängern und sie länger neu aussehen


Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) will noch in dieser Legislaturperiode eine Änderung des Wahlrechts durchsetzen, durch die das Parlament wieder kleiner wird


Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) fürchtet um die Glaubwürdigkeit und Zukunft der westlichen Demokratie


ROM Italiens Fünf Sterne-Bewegung und die rechte Lega haben Präsidenten Sergio Mattarella den Juristen Giuseppe Conte als Premier einer Regierung beider Parteien vorgeschlagen


Die heimischen Parteien erhalten auch heuer eine satte Förderung - knapp 200 Millionen Euro


Die politischen Parteien in Österreich erhalten auch heuer gut 200 Millionen Euro aus öffentlichen MItteln


Die Parteien erhalten heuer mindestens 198,4 Millionen Euro, die Grünen dank Landesförderung noch mehr als die Neos


WIEN Die österreichischen Parteien erhalten auch heuer gut 200 Mio


Die Parteien bringen ihre Kandidaten für die EU-Wahl 2019 in Stellung