Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Jörg Meuthen: Israel-Hass gehört zur DNA der Grünen und Linken. AfD-Bundessprecher ...
clock-icon21.10.2019 - 15:51:19 Uhr | presseportal.de

Berlin - Nur wenige Tage nach dem antisemitischen Attentat von Halle traf sich Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) mit dem iranischen Parlamentssprecher Ali Laridschani, der für seine Vernichtungsdrohungen gegen Israel bekannt ist und die Leugnung des Holocaust verteidigt hat


Berlin - Nur wenige Tage nach dem antisemitischen Attentat von Halle traf sich Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) mit dem iranischen Parlamentssprecher Ali Laridschani, der für seine Vernichtungsdrohungen gegen Israel bekannt ist und die Leugnung des Holocaust verteidigt hat.AfD-Bundessprecher Jörg Meuthen kritisiert Claudia Roth dafür scharf:"Die grüne Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth traf kurz nach dem grauenhaften antisemitischen Attentat von Halle mit dem iranischen Parlamentssprecher Ali Laridschani einen Mann, der zweifellos ein Maximal-Antisemit ist.


Claudia Roth empfängt mit geradezu demonstrativer Freundlichkeit eine Delegation der iranischen Führung, deren erklärtes Ziel es ist, Israel zu vernichten und die dafür den Terror von Hamas, Hisbollah und Islamischem Dschihad bekanntermaßen vielfältig unterstützt. Das ist nicht nur vollkommen geschmacklos, es ist abscheulich.


Verwunderlich ist es eher nicht, denn der Israel-Hass gehört seit jeher zur DNA der Linken, auch der grünen Linken. Ihre Antisemitismus-Vorwürfe gegen die AfD werden durch Roths eigenes Verhalten als das enttarnt, was sie sind: PR-Manöver, um vom ganz realen grünen Antisemitismus abzulenken. Wer es wirklich ernst meint mit dem Kampf gegen Antisemitismus, der wird Vertretern eines Regimes, das Israels Vernichtung anstrebt und den Holocaust leugnet, ganz sicher nicht auf diese Weise begegnen.


Frau Roth sollte sich einfach nur schämen."OTS: AfD - Alternative für Deutschland newsroom: http://www.presseportal.de/nr/110332 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_110332.rss2Pressekontakt: Alternative für Deutschland BundesgeschäftsstelleSchillstraße 9 / 10785 Berlin Telefon: 030 220 5696 50 E-Mail: presse@afd.de

Das könnte Sie auch interessieren:

MobileIron (NASDAQ:MOBL), das Unternehmen, das die branchenweit erste mobilegerätezentrierte Zero-Trust-Plattform für Unternehmen auf den Markt brachte, gab heute bekannt, dass es die Sicherheitslösung LifeGuard™ Over The Air (OTA) von Zebra Technologies für Android™ integriert hat, um robuste Sicherheits- und Verwaltungsfunktionen anzubieten und gleichzeitig Außendienst-Mitarbeitern eine sichere mobile Produktivität auf ihren unternehmenseigenen Android-Geräten von Zebra zu ermöglichen


Merz, ein weltweit tätiges, diversifiziertes Healthcare-Unternehmen, hat seine Pläne für eine neue Unternehmensstruktur bekannt gegeben


Seit einigen Jahren boomt der Markt für Cloud Computing, aber einige Unternehmen haben immer noch Zweifel hinsichtlich der Zweckmäßigkeit für ihr Geschäft


Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 12 11 2019 für den Bereich Salzgitter


"Die Menschenrechtslage in Venezuela ist katastrophal": Die Vereinten Nationen kritisieren die Regierung von Präsident Maduro scharf - für mehr als 500 Tote und eine verfehlte Sozialpolitik


Im Osten fehlen Erzieher, in Kleinstädten fehlen Schüler - und ganz Deutschland fehlt ein Plan, wie das Bildungssystem leistungsstark bleibt


Die Deutsche Bank hat den ersten Teil des US-Stresstests für große Geldhäuser bestanden


Wenn Deutschland schlafen geht, beginnt im ICE die Arbeit Lagermitarbeiter Justin Wray rollt in Berlin ein Bierfass in den Zug und Container


Sami Khedira ließ den frechen schwedischen Boulevardreporter mit den selbst gebastelten Rückflug-Tickets für die deutschen Weltmeister elegant


Die Kaufkraft der tariflich bezahlten Arbeitnehmer in Deutschland ist auch im ersten Quartal 2018 gestiegen