Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Gesundheitsminister will Zusatzbeitrag um 0,1 Prozentpunkte senken.
clock-icon11.10.2018 - 01:01:36 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will den Zusatzbeitrag zur gesetzlichen Krankenversicherung senken: "Die Wirtschaft läuft gut", sagte der CDU-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagausgaben)

Bild: Internationale Politik, ad-hoc-news.de Bild: Internationale Politik, ad-hoc-news.de

Das führe weiterhin zu Überschüssen in der Krankenversicherung. "Daher können wir hier den durchschnittlichen Zusatzbeitragssatz um 0,1 Punkte senken." Derzeit liegt der allgemeine Beitrag zur gesetzlichen Krankenversicherung bei 14,6 Prozent des Bruttolohns, der durchschnittliche Zusatzbeitrag bei 1,0 Prozentpunkten des Bruttolohns.


In Zukunft könnte er demnach bei 0,9 Prozentpunkten liegen. Je nach Finanzlage dürfen die Kassen von diesem Durchschnittsbeitrag abweichen. Mit Blick auf die vom Bundeskabinett beschlossene Beitragssteigerung bei der gesetzlichen Pflegeversicherung fügte Spahn hinzu: "Wo es geht, entlasten wir die Beitragszahler.


Das könnte Sie auch interessieren:

Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat die SPD, die bei der Bayern-Wahl starke Verluste verzeichnet hat, vor einem Ausstieg aus der Großen Koalition im Bund gewarnt


Bundesarbeitsminister Hubertus Heil und Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (beide SPD) haben ihre Partei mit Blick auf deren Umfragetief aufgefordert, ihre Politik besser zu verkaufen


Bonn - Eine wirkungsvolle Körpersprache ist gerade im Zeitalter digitaler Mediennetzwerke ein entscheidender Erfolgsfaktor in der Politik


Entwarnung für herzkranke Lenker von Elektroautos, die einen implantierten Herzschrittmacher oder Defibrillator tragen: Die aktuell eingesetzten Elektroautos führen nicht zu elektromagnetischen Wechselwirkungen und in der Folge nicht zu Störungen solcher Implantate mit potenziell gefährlichen Auswirkungen auf die Gesundheit


Der WikiLeaks-Gründer soll wieder Zugang zum Internet bekommen - solange er sich aus der Politik heraushält


Egal ob bayrische Landtagswahl oder 0:3 gegen die Niederlande: Wenn es um die Moderation einer Krise geht, nehmen sich Fußball und Politik nicht viel


Die Woche der seelischen Gesundheit endete mit einem Tag der offenen Tür


Seit Juni 2018 verzeichnet das Bundesamt für Gesundheit eine ungewöhnliche Häufung von Listeriose-Fällen


"Der einzige klare Gewinner sind auf der anderen Seite Die Grünen: Sie gewannen gegenüber der Landtagswahl 2013 satte 8,9 Prozentpunkte hinzu, "


Gesundheitsminister Spahn treibt die Digitalisierung des Gesundheitswesens voran