Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Bericht: Altmaier plant Start-up-Fonds mit privaten Mitteln.
clock-icon17.11.2019 - 15:38:29 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der beim jüngsten Koalitionsausschuss beschlossene Wagniskapitalfonds zur Finanzierung von Start-ups soll nicht nur aus staatlichem, sondern vor allem aus privatem Kapital speisen

Bild: Peter Altmaier, über dts Nachrichtenagentur Bild: Peter Altmaier, über dts Nachrichtenagentur

Das berichtet das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" unter Berufung auf Kreise des Wirtschaftsministeriums. Das Projekt mit den Arbeitsnamen "Zukunftsfonds Deutschland" werde auf mehreren Säulen ruhen, hieß es. "Ein Element von mehreren wird es sein, stärker privates Kapital von großen institutionellen Anlegern einzuwerben, für eine langfristig ausgerichtete Wachstumsfinanzierung", sagte eine mit den Planungen vertraute Person dem RND.


Das private Kapital solle dazu dienen, die staatlichen Mittel zu hebeln. Der Fonds soll laut Plänen des Wirtschaftsministeriums bei der staatlichen KfW-Bankengruppe angesiedelt sein und über einen Zeitraum von zehn Jahren ein Volumen von zehn Milliarden Euro zur Verfügung stellen. Das Geld soll zur Finanzierung junger und innovativer Unternehmen zur Verfügung stehen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Zwei Wochen nach dem Start der Lizenzvergabe durch die Bundesregierung melden bislang nur wenige deutsche Unternehmen Interesse an firmeneigenen 5G-Netzen


Frankfurt am Main - Auszeichnung ist Abschluss der zweiten Sporthilfe Start-up Academy / DKB stiftet Gründerprämie / Sieben aktuelle und ehemalige Athleten stellen ihr Start-up vor / DKB und Werte-Stiftung unterstützen Start-up Academy als Angebot im Bereich Entrepreneurship für Athleten Die


 4 Dezember 2019 - Canada Cobalt Works Inc (TSXV: CCW) (OTC: CCWOF) (Frankfurt: 4T9B) (das ?Unternehmen? oder ?Canada Cobalt?) freut sich, bekannt zu geben, dass in Castle East mit Diamantbohrungen das überhaupt erste Follow-up in der


Grenoble, France - Das französische Start-Up-Unternehmen iskn stellt sein brandneues Produkt in der Kreativ- und Kunstbranche vor: Repaper