Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
IG-BCE-Chef beklagt desolate Lage der Windkraftbranche.
clock-icon12.11.2019 - 20:06:34 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der Chef der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE), Michael Vassiliadis, hat die desolate Lage der Windkraftbranche in Deutschland beklagt, was nicht zur Energiewende passe

Bild: Windräder bei Tantow in Brandenburg, über dts Nachrichtenagentur Bild: Windräder bei Tantow in Brandenburg, über dts Nachrichtenagentur

"Diese Absurdität entsteht durch die wenig konzeptionelle Vorgehensweise in der Energiepolitik. Die Windkraft zu deckeln, halte ich für einen großen Fehler", sagte Vassiliadis der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (Mittwochsausgabe). Die Siemens-Tochter Gamesa und der Turbinenbauer Enercon hatten zuletzt den Abbau Tausender Arbeitsplätze angekündigt.


Die Bundesregierung habe sich zum Ziel gesetzt, "65 Prozent des Stroms bis 2030 aus Erneuerbaren zu gewinnen, doch beim Ausbau der Erneuerbaren läuft es derzeit maximal kontraproduktiv", so der IG-BCE-Chef weiter. Wenn man nicht den Ausbau der Netze, des Ökostroms und der Ersatz-Gaskraftwerke enorm beschleunige, bekomme man "Mitte der 2020er-Jahre ein Problem bei der Versorgungssicherheit".


Mit Blick auf die Umbrüche in der Arbeitswelt durch Digitalisierung, Demografie und Energiewende mahnte Vassiliadis die Industriegewerkschaften, künftig enger zusammenzuarbeiten: "Ich denke, wir sollten als Gewerkschaften lauter und stärker zusammen auftreten - und so auch unsere Dachmarke DGB in der öffentlichen Wahrnehmung stärken.


Bei allem Stolz auf die eigene Organisation ist es keine Zeit für Eitelkeiten und Alleingänge", sagte er. Zudem beklagte der IG-BCE-Chef den mangelnden Einfluss der Gewerkschaften in der Ökostrom-Branche. IG BCE, Verdi und IG Metall seien "bei den erneuerbaren Energien insgesamt nicht gut unterwegs", so Vassiliadis.


Die Unternehmen im Bereich der erneuerbaren Energien seien "leider kein Stück bessere Kapitalisten als andere". Dass sie an guten Tarifverträgen interessiert wären, könne er "jedenfalls nicht feststellen. Die reden lieber mit der Politik, die Subventionen organisiert, als mit uns über Krisenprävention", so der IG-BCE-Chef weiter.


Deshalb müssten alle in dieser Branche tätigen Gewerkschaften, das sind IG BCE, Verdi und IG Metall, zusammen schauen, "wie wir in diesem subventionierten Wachstumsbereich mehr Mitglieder gewinnen", sagte Vassiliadis der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung".dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Der Deutschland-Chef des US-Internethändlers Amazon, Ralf Kleber, hat Vorwürfe zurückgewiesen, das Unternehmen habe zu viel Marktmacht und Einfluss


Frankfurt (Oder) - Brandenburgs Minister für Wirtschaft, Arbeit und Energie, Jörg Steinbach, hat am Mittwoch das UniCaps-Werk in Frankfurt (Oder) besucht


CARBIOS (Euronext Growth Paris: ALCRB) (Paris:ALCRB), ein Unternehmen, das neue, industrielle biotechnologische Lösungen für den Wandel des Lebenszyklus von Kunststoff- und Textilpolymeren entwickelt, hat eine Schlüsselphase des Projekts CE-PET1 erfolgreich abgeschlossen und damit einen Gesamtbetrag von 1,4 Millionen Euro2 aus dem Programm für Zukunftsinvestitionen (PIA) der ADEME (französischen Energie- und Umweltagentur) erhalten


Changzhou, China - Trina Solar Co , Ltd ("Trina Solar" oder das "Unternehmen"), weltweit führender Anbieter von Gesamtlösungen für Photovoltaik und smarte Energie, hat mit seinem State Key Laboratory of PV Science and Technology (SKL PVST) in China einen neuen