Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Steuerzahlerbund übt heftige Kritik am Rentenpaket der Regierung.
clock-icon08.11.2018 - 08:03:41 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der Präsident des Steuerzahlerbundes, Reiner Holznagel, hat das Rentenpaket der Bundesregierung scharf kritisiert

Bild: Senioren, über dts Nachrichtenagentur Bild: Senioren, über dts Nachrichtenagentur

"Durch die Renten-Maßnahmen entstehen den Steuer- und Beitragszahlern Mehrkosten von 50 Milliarden Euro allein bis 2025", sagte Holznagel der "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe). "Vor allem die stark steigenden Steuerzuschüsse an die Rentenkasse sind eine große Herausforderung für den Bundeshaushalt - dadurch wird es die kommenden Jahre nicht einfacher, die schwarze Null zu halten", sagte Holznagel.


"Ich halte das Rentenpaket für falsch, weil es übereilt geschnürt wurde und die Besteuerung der Renten völlig ausblendet", sagte Holznagel weiter. "Zudem nimmt die große Koalition der frisch eingesetzten Rentenkommission den Gestaltungsspielraum für eine verlässliche und faire Rentenpolitik der Zukunft." Das Rentenpaket stärke auch nicht den Zusammenhalt der Generationen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Mehr als drei Viertel der Bürger kritisieren die Einflussnahme von Lobbyisten auf die deutsche Politik


Unter den Arbeitnehmern von Siemens wächst laut eines Medienberichts die Kritik an der eigenen Führung, nachdem die deutsch-französische Bahnfusion mit Alstom geplatzt ist


Kanzleramtsminister Helge Braun (CDU) hat staatliche Digitalprojekte als \"zu groß und langwierig\" kritisiert und mehr Start-up-Mentalität der Regierung gefordert


Nach scharfer Kritik an Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat der Verband der Familienunternehmer wieder versöhnlichere Worte für den Minister gefunden


"Die Menschenrechtslage in Venezuela ist katastrophal": Die Vereinten Nationen kritisieren die Regierung von Präsident Maduro scharf - für mehr als 500 Tote und eine verfehlte Sozialpolitik