Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Regierung zahlt 250 Millionen Euro für externe Gutachten.
clock-icon12.06.2018 - 19:43:41 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Bundesministerien haben in den letzten fünf Jahren mindestens 250 Millionen Euro für externe Gutachten und Studien außerhalb ihres Beamten-Apparates ausgegeben

Bild: Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur Bild: Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur

Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der AfD hervor, über die die "Bild" (Mittwochausgabe) berichtet. Grund sei "eine gestiegene Komplexität in einer Vielzahl von Politikfeldern", schreibt die Bundesregierung. Deshalb bräuchten die Beamten immer mehr externen Sachverstand.


Das könnte Sie auch interessieren:

Der CDU-Außenpolitiker Jürgen Hardt hat mögliche finanzielle Hilfen für die Türkei an die Bedingung eines politischen Kurswechsels der türkischen Regierung geknüpft


BAB 5 / St Leon-Rot / Rhein-Neckar-Kreis: Zwei leicht Verletzte und 10 000 Euro Schaden bei Auffahrunfall auf der BAB 5 am Walldorfer Kreuz


Wadersloh-Diestedde Ein Verletzter und geschätzter Sachschaden von 22 000 Euro


Rückstau zu spät erkannt - Unfall mit sechs Verletzten -190 000 Euro Schaden


Die SAP-Aktie ist wieder unter die 100-Euro-Marke gerutscht und notiert nun knapp unterhalb des dreistelligen Kursbereichs


Die Dürre macht Weizen erheblich teurer An der für den europäischen Markt maßgeblichen Pariser Warenterminbörse Matif ist der Weizenpreis von Mai bis Ende Juli um 20 Prozent auf über 200 Euro pro Tonne gestiegen


Geldsegen für den Hospizverein in Wolfsburg: Ein anonymer Spender hat 100 000 Euro gestiftet


Die Lufthansa hat im Juli konzernweit 14,2 Millionen Fluggäste befördert und damit 8,2 Prozent mehr als im Vorjahresmonat


Mit dem Bau des Luxushotels Schwielowsee prellt Unternehmer Hilpert Brandenburgs Landesinvestitionsbank um Millionen Euro


Orell Füssli hat mit der Division Buchhandel, bezogen auf den 50-Prozent-Anteil am Joint Venture Orell Füssli Thalia, im ersten Halbjahr 39,1 Millionen Schweizer Franken erwirtschaftet (umgerechnet ca