Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Grünen kritisieren Scholz-Vorstoß zum Rentenniveau.
clock-icon20.08.2018 - 10:09:27 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Grünen haben den Vorstoß von Finanzminister Olaf Scholz (SPD) zur langfristigen Stabilisierung des Rentenniveaus scharf kritisiert

Bild: Alter Mann und junge Frau, über dts Nachrichtenagentur Bild: Alter Mann und junge Frau, über dts Nachrichtenagentur

"Es ist bigott und unglaubwürdig, wenn Minister Scholz nun aus heiterem Himmel und im Alleingang die langfristige Stabilisierung des Rentenniveaus verspricht", sagte Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt der "Rheinischen Post" (Montagsausgabe). "Die SPD hat ja selbst dazu beigetragen, dass das Rentensystem durch immer mehr versicherungsfremde Leistungen wie die Mütterrente geschwächt wird.


Daher sind das jetzt Krokodilstränen", sagte Göring-Eckardt. Die SPD müsse am besten wissen, dass das Thema Rente eine Vertrauensfrage sei. Würde es ihr wirklich um eine langfristige Stabilisierung gehen, "dann müsste sie einen breiten Konsens suchen, statt mit markigen Sprüchen das Sommerloch für taktische Spielchen zu nutzen", so die Grünen-Politikerin.


Das könnte Sie auch interessieren:

Grünen-Parteichefin Annalena Baerbock fordert ein stärkeres Engagement der Fußball-Bundesligisten bei der Finanzierung von Polizei-Einsätzen


Die Grünen begrüßen eine Neuverhandlung der Causa Maaßen


München - Moderation: Thomas Baumann Geplante Themen: Wie sich die Politik von den Bürgern entfremdet - Plädoyer für eine neue Politik / "Wir haben verstanden!" Markige Worte am Beginn dieser Großen Koalition: SPD, CDU und CSU versprachen einen neuen Aufbruch


CSU-Generalsekretär Markus Blume wirft den Grünen vor, mit ihrer Politik den Wohlstand in Deutschland leichtfertig verspielen zu wollen