Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Widmann-Mauz fordert entschlossenen Kampf gegen Rechtsextremismus.
clock-icon11.07.2018 - 14:55:34 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz (CDU), hat nach dem Urteil im NSU-Prozess Zivilcourage und einen entschlossenen Kampf gegen Rechtsextremismus gefordert

Bild: Annette Widmann-Mauz, über dts Nachrichtenagentur Bild: Annette Widmann-Mauz, über dts Nachrichtenagentur

"Das Kapitel NSU ist mit dem Urteil im Fall Beate Z. nicht abgehakt", sagte Widmann-Mauz der "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe). Alle Verantwortlichen stünden in der Pflicht, den Kampf gegen Rechtsextremismus entschlossen voranzutreiben und alles daranzusetzen, dass sich solche abscheulichen Morde nicht wiederholen könnten.


Sie forderte auch, die Handlungsempfehlungen des NSU-Untersuchungsausschusses etwa in Bezug auf die Sicherheitsbehörden und die Justiz konsequent umzusetzen. Rassismus entschieden entgegenzutreten erfordere zugleich die Zivilcourage eines jeden, so Widmann-Mauz. "Es geht darum, hinzuschauen, hinzuhören und gegen Hass und Hetze das Wort zu ergreifen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Berlin - Bisher konnte man der Bundesregierung nicht über den Weg trauen, wenn sie Korrekturen in ihrer Politik gegenüber Saudi-Arabien ankündigte


Vorsicht, bissig! Die neusten Karikaturen zu Politik und Gesellschaft


(KA) Bruchsal - Erfolg im Kampf gegen die lokale Drogenszene in Bruchsal


Kampf gegen mobile Einbrecherbanden - Osnabrücker Ermittlungsgruppe erfolgreich


"Die deutsche Politik ist zu zögerlich": Im Kampf gegen Populisten von links und rechts mahnt NRW-Ministerpräsident Laschet die Bundesregierung im SPIEGEL zu mehr Entscheidungsfreude in der Europapolitik


Herbert Grönemeyer engagiert sich seit Jahren im Kampf gegen den Rechtsextremismus und für die Flüchtlingsbetreuung


Eschwege Rund 180 Gäste aus Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Sport sind am Mittwoch Abend im Eschweger E-Werk zusammengekommen, um sich beim Presseschoppen der Werra-Rundschau auszutauschen


500 Gäste aus Wirtschaft und Gesellschaft, Politik und Wissenschaft tanzten in der Bielefelder Stadthalle  Der Tag war geprägt von einem Nazi-Aufmarsch durch die Innenstadt und zahlreichen Gegendemonstrationen


Politik und Gesellschaft haben in der Berliner Synagoge Rykestraße an die jüdischen Opfer der Reichspogromnacht von 1938 erinnert


Die Zahl islamistischer Straftäter werde in naher Zukunft eher steigen als sinken, das stellt Politik, Justiz und Polizei vor erhebliche Herausforderungen