Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Solarisbank peilt 2020 schwarze Zahlen an.
clock-icon25.06.2019 - 20:09:38 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Solarisbank, 2016 gegründetes Start-up mit Vollbanklizenz, sieht sich auf dem richtigen Weg

Bild: Banken-Hochhäuser, über dts Nachrichtenagentur Bild: Banken-Hochhäuser, über dts Nachrichtenagentur

"Wir konnten unsere Erträge im vergangenen Jahr auf 7,4 Millionen Euro mehr als verdreifachen. Im laufenden Jahr rechnen wir mit einer Verdoppelung der Erträge und streben im Laufe des Jahres 2020 den Break-even an", sagte der Vorstandschef der Solarisbank, Roland Folz, dem "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe).


Angesichts jährlicher Kosten von rund 25 Millionen Euro sei klar, "welches Ertragsniveau wir erreichen müssen", so der Solarisbank-Chef weiter. Das Institut, das anderen Unternehmen hilft Bankdienstleistungen anzubieten, habe im vergangenen Jahr einen Fehlbetrag von 18 Millionen Euro verzeichnet, der damit zwei Millionen Euro über dem Vorjahresniveau gelegen habe, berichtet die Zeitung.


Trotz des Kapitalverzehrs bestehe kein Bedarf, neues Kapital einzuwerben, so Folz. "Es ist alles im grünen Bereich", sagte der Solarisbank-Chef dem "Handelsblatt". In drei Finanzierungsrunden habe das Unternehmen bislang 98 Millionen Euro eingesammelt, berichtet die Zeitung weiter.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Eine Bankenkrise im Ausland hätte erhebliche negative Folgen für die deutsche Wirtschaft, selbst wenn sie auf einen Staat beschränkt bleiben würde


 Toronto, Ontario - Discovery Metals Corp (?Discovery") (TSXV: DSV - https://www youtube com/watch?v=bKbvCYo6KAM&t=3s) gibt bekannt, dass das Unternehmen eine nicht brokergeführte Privatplatzierung (die ?Privatplatzierung?) zur Beschaffung


 11 Oktober 2019 ? Im Anschluss an die von Cape Lambert Resources Limited (ASX: CFE) (Cape Lambert oder das Unternehmen) am 14


Der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), Michael Hüther, hat mit Blick auf den Anschlag in Halle (Saale) einen verstärkten Kampf gegen Rechtsextremismus gefordert