Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Bundestag beschließt neues Zensus-Gesetz.
clock-icon19.10.2018 - 01:53:30 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Mit den Stimmen von CDU/CSU, SPD und AfD und gegen die Stimmen von FDP, Linken und Grünen hat der Bundestag ein neues Gesetz zur Vorbereitung des Zensus 2021 beschlossen

Bild: Menschen, über dts Nachrichtenagentur Bild: Menschen, über dts Nachrichtenagentur

Demnach soll bereits vor der für 2021 geplanten Volkszählung ein Testdurchlauf mit echten Daten aus den Meldeämtern erfolgen, "um die Übermittlungswege und die Qualität der zu übermittelnden Daten rechtzeitig im Vorfeld überprüfen zu können". So sollen bereits zum Stichtag 13. Januar 2019 Meldedaten der Bürger von den Behörden geliefert werden - und zwar mit Klarnamen.


Das könnte Sie auch interessieren:

CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer zeigt sich offen für den Vorschlag, das Wahlrecht zu ändern, um den Frauenanteil im Bundestag zu erhöhen


Corporate News übermittelt durch euro adhoc Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich


Die „PotNetwork News“ von PotNetwork Holding (www potnetwork com), das führende Organ der Cannabisbranche für Finanz-, Politik- und Branchennachrichten, ist bereit für die Veröffentlichung der ersten Ausgabe ihres brandneuen Printmagazins


"Sebastian - Ferien im Kanzleramt" Der Titel ist glatte Fake News


Es war lange Zeit ein ehernes Hollywood-Gesetz: Ein echter Kinostar dreht nicht fürs Fernsehen


Die USA werden einen Teil ihres Kontingents in Afrika abziehen, um einer Bedrohung vonseiten Russlands und Chinas besser entgegenzuwirken, berichtet BBC News an Freitag


Normalerweise arbeiten sie im Verborgenen Einmal im Jahr aber gibt es ein offenes Treffen der deutschen Geheimdienste im Bundestag


Marks Zuckerberg hat erklärt, wie Facebook seine Probleme rund um Fake News und Hate Speech lösen will


Die News zur 8 Staffel von "Game of Thrones" überschlagen sich momentan geradezu


Könnte Neymar nach Spanien zu seinem Ex-Verein zurückkehren? Der Sportchef des FC Barcelona schließt das nicht aus, wohl aber andere Rückholaktionen - zum News-Ticker