Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Niedrigwasser im Rhein bremste Wirtschaftswachstum.
clock-icon10.01.2019 - 14:42:36 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Nach neuen Berechnungen des Kieler Instituts für Wirtschaftsforschung (IfW) hat das Niedrigwasser im Rhein das Wirtschaftswachstum in Deutschland im dritten Quartal 2018 gebremst

Bild: Rheinkniebrücke am Rhein bei Düsseldorf, über dts Nachrichtenagentur Bild: Rheinkniebrücke am Rhein bei Düsseldorf, über dts Nachrichtenagentur

"Insgesamt dürfte das Niedrigwasser die Zuwachsrate des Bruttoinlandsprodukts im dritten Quartal 2018 um 0,2 Prozentpunkte, im vierten Quartal um 0,1 Prozentpunkte gedämpft haben", sagte IfW-Konjunkturchef Stefan Kooths dem "Handelsblatt" (Freitagsausgabe). Das sei eine durchaus spürbare Größenordnung.


Im Sommerquartal sei die Wirtschaftsleistung insgesamt um 0,2 Prozent zurückgegangen. Ohne Niedrigwasser hätte es diesen Rückgang demnach nicht gegeben. Wenn es auch den zweiten Sondereffekt nicht gegeben hätte, wäre das Bruttoinlandsprodukt (BIP) womöglich gewachsen, berichtet die Zeitung weiter.


Etwa 0,3 Prozentpunkte Wachstum habe nach Berechnungen des IfW der neue Abgasstandard WLTP gekostet, den die deutschen Automobilbauer erst viel zu spät umsetzten. Für ihre Berechnungen, die im "Wirtschaftsdienst" am Freitag veröffentlicht werden und über die das "Handelsblatt" berichtet, betrachteten die Forscher zunächst die Binnenschifffahrt.


Sie stehe zwar nur für sechs Prozent der transportierten Güter. Allerdings sei der Anteil für einzelne Güterklassen ? wie Kohle, Erdöl und Erdgas ? erheblich größer, berichtet die Zeitung weiter. Diese Güter stehen am Anfang der Produktionskette. Verspätungen bei der Lieferung führen dann zu Verzögerungen in der gesamten Produktion.


Deren Zuwachsrate wurde laut IfW im dritten Quartal um 0,8 Prozent und im vierten Quartal um 0,4 Prozent gedämpft. Am stärksten wirkten sich die Verzögerungen im November aus, berichtet die Zeitung. Für diesen Monat meldete das Statistische Bundesamt diese Woche einen Produktionsrückgang von 0,8 Prozent gegenüber Oktober.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis: Autofahrer geriet auf Gegenfahrbahn und kollidiert mit Renault-Fahrerin - Zwei Personen verletzt


Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis: Fahrkartenautomat an Haltestelle aufgebrochen - Polizei sucht Zeugen!


M2 Cobalt und Jervois Mining fusionieren, um Branchenführer zu werden HÖHEPUNKTE -          Freundliche Fusion zum Marktpreis, die zu einem größeren Unternehmen mit besserer Liquidität und


Abu Dhabi, Vae - Die Anerkennung folgt der Konsolidierung der Marke ADNOC, welche den Umfang ihrer Geschäfte, ihren positiven Beitrag zur Wirtschaft der VAE und ihren Einfluss auf die Industrie verdeutlicht hat ADNOC schreitet mit seiner Transformation in


Die Schulden sind in den vergangenen Jahren weltweit dramatisch gestiegen – vor allem die von Unternehmen


IT-Unternehmen würden das zweite Halbjahr 2018 wohl gerne schnell wieder vergessen


Kunden sollen sich an Werkstätten wenden, bittet das Unternehmen


Auf die Lambertz Monday Night freut sich die Kölner Schickeria bereits seit Monaten - jetzt wurde bekannt, dass mit Sarah Ferguson ein ganz besonderer Ehrengast zur Schoko-Party am Rhein erwartet wird


Der im Frankfurter TecDAX gelistete Linzer IT-Dienstleister S&T erfüllt die Gewinnziele für 2018, die im dritten Quartal deutlich angehoben worden sind, und will daher auch die Dividende kräftig erhöhen, wie das Unternehmen heute mitteilte


Wirtschaft, Sicherheit, Korruption: Darüber reden alle in Nigeria