Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
NRW-Schulministerin droht Fridays for Future-Aktivisten.
clock-icon26.08.2019 - 11:26:36 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) droht Schülern, die für Klimademonstrationen der Schule fernbleiben, mit Konsequenzen

Bild: Fridays-for-Future-Protest, über dts Nachrichtenagentur Bild: Fridays-for-Future-Protest, über dts Nachrichtenagentur

"Bei Verletzung der Schulpflicht können Zwangsmaßnahmen wie Bußgelder zur Anwendung kommen", sagte Gebauer der "Welt" (Dienstagsausgabe). Zwar schätze und unterstütze sie das gesellschaftliche Engagement der Schüler von "Fridays for Future" sehr. "Aber als zuständige Schulministerin muss ich auf die Einhaltung der Schulpflicht bestehen." Auch gegenüber Lehrern müsse die Verbindlichkeit der Teilnahme am Schulunterricht deutlich gemacht werden.


"Es ist die Pflicht von Lehrern, Schüler zu unterrichten - und zwar in der Schule. Der Klimaschutz gehört zum Unterricht selbstverständlich mit dazu." Die Schulpflicht sei ein Privileg. Um sich mit den vielen Aspekten des Klimaschutzes sachgerecht auseinandersetzen zu können, brauche es ausgewogene Informationen und eine solide Urteilskompetenz auch durch gute Schulbildung.


Das könnte Sie auch interessieren:

Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Heinz-Peter Meidinger, will, dass Schüler, die an den Demonstrationen der \"Fridays For Future\"-Bewegung teilnehmen, bei mehrmaligem Fehlen den verpassten Unterricht nachholen


Jeder vierte Bundesbürger sieht sich stark oder sehr stark (17 und 7 Prozent) von Greta Thunberg und der \"Fridays-for-Future\"-Bewegung in seinen Einstellungen zu Klima- und Umweltfragen beeinflusst


Frankfurt am Main - Unternehmer_innen aus der Rhein-Main-Region haben sich in Frankfurt zu einem ersten Vernetzungstreffen der Entrepreneurs For Future zusammen mit Vertreter_innen von Fridays For Future getroffen


Wipro Limited (NYSE: WIT; BSE: 507685; NSE: WIPRO), ein führendes globales Unternehmen im Bereich Informationstechnologie, Beratung und Geschäftsprozessdienste, hat heute eine strategische Partnerschaft mit dem Indian Institute of Science (IISc), der führenden öffentlichen Einrichtung Indiens für Forschung und höhere Bildung im Bereich Wissenschaft und Technik, bekannt gegeben, um gemeinsam zukunftsorientierte angewandte Forschung im Bereich autonomer Systeme, Robotik und 5G durchzuführen