Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
NRW-Wirtschaftsminister zuversichtlich bei Bayer-Klagen.
clock-icon15.05.2019 - 11:10:42 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart unterstützt Bayer und ist angesichts der Glyphosat-Klagen in den USA zuversichtlich

Bild: Bayer, über dts Nachrichtenagentur Bild: Bayer, über dts Nachrichtenagentur

"Natürlich bergen die Klageverfahren Risiken. Aber ich möchte unterstreichen, dass das Unternehmen seinen Standpunkt mit Hunderten Gutachten untermauern kann", sagte Pinkwart der "Rheinischen Post" (Mittwochsausgabe). "Auf der anderen Seite eröffnet die Zusammenarbeit mit Monsanto völlig neue Chancen bei der Digitalisierung in der Landwirtschaft und beim großen Thema der Biotechnologie: Hier geht es um die Frage der Welternährung von morgen, bei der Bayer eine ganz wichtige, zentrale Rolle spielen kann", so Pinkwart weiter.


Das könnte Sie auch interessieren:

Nerds on Site optimiert Onboarding von Franchisenehmern, um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden Das Unternehmen reagiert auf das wachsende Interesse an NERD-Franchises in den USA und Kanada Toronto, Ontario, Kanada, 24


Berlin - Deutsche Auto-Konzerne mit den höchsten Rückstellungen / Bayer hat für die Glyphosat-Prozesse in den USA nur Anwaltskosten, aber kein Geld für eventuelle Strafen zurückgestellt Berlin, 22


Vor der Verhandlung um eine Ministererlaubnis für eine Zusammenarbeit der mittelständischen Unternehmen Zollern und Miba hat einer der Eigentümer an Wirtschaftsminister Altmaier und seine Industriestrategie appelliert - Ludwig Merckle aus der Merkle-Familie, der einst Ratiopharm gehörte und jetzt unter anderem der Pharmahändler Phoenix


NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart unterstützt Bayer und ist angesichts der Glyphosat-Klagen in den USA zuversichtlich