Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Boris Palmer will Neuausrichtung der Abschiebepolitik.
clock-icon11.10.2018 - 00:01:41 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer hat eine Neuausrichtung der deutschen Abschiebepolitik gefordert

Bild: Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle, über dts Nachrichtenagentur Bild: Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle, über dts Nachrichtenagentur

"Die Anständigen werfen wir raus, und die harten Kerle dürfen bleiben - das müssen wir umdrehen", sagte Palmer der "Welt" (Donnerstagsausgabe). Der Grünen-Politiker bezeichnete das bisherige System als "absurd" und sprach sich für mehr Härte gegenüber Störenfrieden aus. "Da wir uns bei Abschiebungen so schwertun, sollten wir uns auf die Gefährder konzentrieren.


Dafür muss die gesamte Manpower aufgebracht werden", so Palmer. Konkret schlug Tübingens Oberbürgermeister die Einführung eines neuen "Sicherungsinstruments" vor. "Die Asylbewerber, die gefährlich werden, die das Zusammenleben stark stören, müssen raus aus den Städten und bis zur Ausreise in gut gesicherten Einrichtungen der Länder untergebracht werden", so Palmer.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Berlin - Zu den Protesten der sogenannten Gelbwesten in Frankreich erklärt die AfD-Fraktionsvositzende Alice Weidel: "Die Massenproteste in Frankreich sind das Ergebnis einer bürgerfeindlichen Politik


Laut Claus-Peter Reisch, Kapitän des Rettungsschiffes Lifeline, nimmt die Politik "das Sterben der Menschen auf See wissentlich in Kauf"


Berlin - Was ist eine konservative und erfolgversprechende Politik in dieser Zeit? Ist es tatsächlich das Erbe Merkels, das bei Kramp-Karrenbauer gut aufgehoben ist? Oder ist nicht auch ein Wirtschaftsliberalismus, den Friedrich Merz für die Grundlage alles Bewahrenswerten hält?


Ein Appell an die Politik für ein glaubwürdigeres und politisch handlungsfähigeres Europa kommt von Othmar Karas, Mitglied des Europäischen Parlaments: Die "Idee Europa" dürfe nicht "Opfer von nationalen Machtpolitiken und kurzfristigem Denken" werden


Der Brexit, die Revolte der "Gelbwesten": Ausdruck eines Lebensgefühls, dem sich die Politik stellen muss


Nach dem Führungswechsel bei der CDU erwarten serbische Experten keinerlei Änderungen der deutschen Serbien-Politik und auch keinen Fortschritt im Streit um die Unabhängigkeit der früheren serbischen Provinz Kosovo


Sein Leben sei von "Höhepunkten und Tiefschlägen" geprägt, sagt Boris Becker auf einer Veranstaltung in Berlin


„Freundschaftlich“ sei die Trennung gewesen, ließen Boris Becker (Bild, 51) und seine Frau Lilly (42) im Mai wissen


Die Ex von Boris Becker spaziert am Strand entlang


Überall laufen Großprojekte aus dem Ruder Aber selten, weil deutsche Ingenieure versagen – eher wegen fahrlässiger Eingriffe, auch der Politik