Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Studie: Väter in Elternzeit machen später mehr im Haushalt.
clock-icon18.10.2018 - 01:01:49 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Väter, die in Elternzeit gehen, verbringen mehr Zeit mit ihren Kindern und machen mehr im Haushalt

Bild: Vater, Mutter, Kind, über dts Nachrichtenagentur Bild: Vater, Mutter, Kind, über dts Nachrichtenagentur

Dieser Effekt hält auch noch Jahre nach dem Ende der Pause an, wie eine Studie des RWI Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung in Essen zeigt, über die die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagsausgaben) berichten. Nach der Auswertung, die auf Daten des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) basiert, verbringen Väter, die in Elternzeit waren, in den ersten sechs Lebensjahren des Kindes am Wochenende täglich rund eineinhalb Stunden mehr mit ihren Söhnen und Töchtern als Väter, die durchgehend gearbeitet haben.


Auch bei der Arbeitsteilung im Haushalt wirkt die Elternzeit lange nach: Väter, die Elternzeit und ?geld in Anspruch genommen haben, machen täglich eine halbe Stunde mehr Hausarbeit. "Auch wenn das meistens nur zwei Monate sind, verändert es langfristig die Rolle, die der Vater in der Familie hat", sagte Wirtschaftswissenschaftler Marcus Tamm, der den Zusammenhang untersucht hat.


"Dass diese Verhaltensänderungen so nachhaltig sind, war auch für uns überraschend." Die Studie vergleicht das Verhalten von Vätern, die sowohl vor als auch nach der Einführung des Elterngeldes 2007 Kinder bekommen haben. Es sei deshalb nicht davon auszugehen, dass der Effekt darauf zurückzuführen sei, dass Elternzeit nehmende Väter ohnehin die engagierteren sind, so Tamm.


"Wir sehen bei denselben Vätern Unterschiede zwischen dem ersten Kind, bei dem sie keine Elternzeit genommen haben, und dem zweiten, bei dem sie mindestens zwei Monate genommen haben", so der Wirtschaftswissenschaftler. Familienministerin Franziska Giffey (SPD) lobte Elternzeit und Elterngeld als Erfolgsmodell.


"Wir haben mit dem Elterngeld einen gesellschaftlichen Wandel erreicht", so Giffey. Sie verwies auf den stark gestiegenen Anteil von Vätern, die in Elternzeit gehen. Väter, die Elternzeit nehmen, hätten nicht nur eine engere Bindung zu ihren Kindern, so die SPD-Ministerin weiter. "Sie ermöglichen es auch den Müttern, sich wieder mehr um ihren Beruf zu kümmern." Diese Partnerschaftlichkeit zu fördern, sei wichtig.


Das könnte Sie auch interessieren:

Kassel - - Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www presseportal de/bilder - Ausgrenzung, Radikalisierung, Rassismus - Schlagworte, die laut Leipziger Autoritarismus-Studie in der Mitte der Gesellschaft immer mehr Raum einnehmen


^ Original-Research: Uzin Utz - von Montega AG Einstufung von Montega AG zu Uzin Utz Unternehmen: Uzin Utz ISIN: DE0007551509 Anlass der Studie: Update Empfehlung: Halten seit: 15 11 2018 Kursziel: 62,00 Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten Letzte Ratingänderung: - Analyst: Frank, Laser Gestiegenes Kostenniveau zehrt signifikantes Umsatzwachstum in Q3 auf Uzin Utz


Corporate News übermittelt durch euro adhoc Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich


Goldman Sachs erwirbt eine Beteiligung an TBM, einem japanischen Start-up, das für seine innovative und grüne Technologie zur Papier- und Bioplastikherstellung aus Kalkstein bekannt ist Die beiden Parteien bestätigten den Deal am Donnerstag gegenüber "Bloomberg News"


Das EU-Parlament hat seine Prioritäten für den nächsten mehrjährigen EU-Haushalt festgelegt


Eine Studie aus Oxford zeigt, dass Fleisch viel teurer werden müsste, um die Folgekosten für die Gesundheitssysteme auszugleichen


Der Trump-freundliche US-Sender Fox News will seinen Konkurrenten CNN bei dessen Klage gegen die Regierung unterstützen


Bönen - Manchmal sind es die kleinen, manchmal große Probleme, die Mütter und Väter quälen


Seit zehn Jahren unterstützen sie in Norderstedt Familien mit Kindern bis zum dritten Lebensjahr


Neben den smarten Lautsprechern legen auch andere vernetzte Geräte zu Laut einer neuen Studie wird der globale Smart-Home-Markt 2018 im Vergleich zum Vorjahr um nahezu ein Drittel zulegen