Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Deutscher Reiseverband beklagt Flugverspätungen bei Eurowings.
clock-icon28.07.2018 - 01:03:48 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der Deutsche Reiseverband (DRV) beklagt die hohe Anzahl von Flugannullierungen und Flugzeitänderungen bei der Fluggesellschaft Eurowings

Bild: Eurowings, über dts Nachrichtenagentur Bild: Eurowings, über dts Nachrichtenagentur

"Für die Reisebüros bedeutet diese Situation Mehrarbeit und dadurch hohe Kosten", sagte Verbandssprecherin Kerstin Heinen den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben). Denn sie müssten die Kunden informieren und eventuell Reisen umplanen, so die Sprecherin. Viele Reisebüros sorgen sich demzufolge bereits um ihre Reputation.


"Die Kunden sind verärgert, es bleibt ein Imageschaden, denn letztlich unterscheiden die Kunden nicht, wer schuld an den Unannehmlichkeiten ist ? die Airline oder das Reisebüro", so Heinen. Viele Mitarbeiter in den Reisebüros würden sich "eine Entschuldigung für die entstandene Mehrarbeit wünschen".


Das könnte Sie auch interessieren:

G4S, ein Unternehmen aus dem Markt "Sicherheits- und Alarmdienste", notiert aktuell (Stand 00:33 Uhr) mit 1,96 GBP sehr deutlich im Minus (-98 93 Prozent), die Heimatbörse des Unternehmens ist London Die Aussichten für G4S haben wir anhand 8 bedeutender Kategorien analysiert


Das US-Unternehmen muss die Daten der Vermieter jetzt bekannt geben


Hurricane Electric, der weltweit größte IPv6-native Internet-Backbone-Betreiber, meldete heute, dass das Unternehmen weltweit der erste Internet-Backbone-Betreiber ist, der mit mehr als 200 verschiedenen Internetknoten verbunden ist


"The New York Times"-Journalisten treten einen Schritt zurück und schauen nach dem mauen Börsenjahr 2018 auf die Entwicklung am US-Aktienmarkt, seit Donald Trump US-Präsident wurde - und noch ein Stück weiter in die Vergangenheit des US-Leitaktienindex S&P 500 Der S&P 500, der Börsen-Index, der die 500 größten börsennotierten US-amerikanischen Unternehmen


Anfang November ist bei der Nato-Übung in Norwegen ein deutscher Soldat bei einem Autounfall ums Leben gekommen


Die Berliner reisen als das kopfballstärkste Team der Liga nach Stuttgart


Die Darts-WM hat aus deutscher Sicht mit einer Enttäuschung begonnen: Martin Schindler ist in der ersten Runde ausgeschieden


Der neue Airbus-Chef will im Unternehmen deutlich umstrukturieren und näher an die Konkurrenz rücken


Willy Wimmer, deutscher Staatssekretär a D und Politiker sowie Sputnik-Kolumnist, hat einen offenen Brief an den Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier verfasst, in dem er über das Völkerrecht sowie dessen Einhaltung und Missachtung innerhalb und außerhalb Deutschlands spricht


Mit der Dr Hönle Group hat ein Unternehmen aus dem SDAX den Weg zur Münchner Kapitalmarkt Konferenz (MKK) gefunden