Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Inlandstourismus legt zu.
clock-icon10.10.2018 - 08:24:23 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der Inlandstourismus in Deutschland legt weiter zu

Bild: Hotel Adlon in Berlin, über dts Nachrichtenagentur Bild: Hotel Adlon in Berlin, über dts Nachrichtenagentur

Im Zeitraum Januar bis August 2018 gab es in den Beherbergungsbetrieben in Deutschland 326,0 Millionen Übernachtungen in- und ausländischer Gäste, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen am Mittwoch mit. Dies war ein Plus von vier Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum.


Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland stieg auf 59,9 Millionen. Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Inland kletterte auf 266,1 Millionen (jeweils +vier Prozent). Im August 2018 stieg die Zahl der Gästeübernachtungen gegenüber dem Vorjahresmonat um drei Prozent auf 56,0 Millionen, so die Statistiker weiter.


Das könnte Sie auch interessieren:

G4S, ein Unternehmen aus dem Markt "Sicherheits- und Alarmdienste", notiert aktuell (Stand 00:33 Uhr) mit 1,96 GBP sehr deutlich im Minus (-98 93 Prozent), die Heimatbörse des Unternehmens ist London Die Aussichten für G4S haben wir anhand 8 bedeutender Kategorien analysiert


Das US-Unternehmen muss die Daten der Vermieter jetzt bekannt geben


Hurricane Electric, der weltweit größte IPv6-native Internet-Backbone-Betreiber, meldete heute, dass das Unternehmen weltweit der erste Internet-Backbone-Betreiber ist, der mit mehr als 200 verschiedenen Internetknoten verbunden ist


"The New York Times"-Journalisten treten einen Schritt zurück und schauen nach dem mauen Börsenjahr 2018 auf die Entwicklung am US-Aktienmarkt, seit Donald Trump US-Präsident wurde - und noch ein Stück weiter in die Vergangenheit des US-Leitaktienindex S&P 500 Der S&P 500, der Börsen-Index, der die 500 größten börsennotierten US-amerikanischen Unternehmen


Die Berliner reisen als das kopfballstärkste Team der Liga nach Stuttgart


Der neue Airbus-Chef will im Unternehmen deutlich umstrukturieren und näher an die Konkurrenz rücken


Mit der Dr Hönle Group hat ein Unternehmen aus dem SDAX den Weg zur Münchner Kapitalmarkt Konferenz (MKK) gefunden


Der ehemalige GE-Chef Jeff Immelt wollte das Unternehmen zu einem der weltgrößten Software-Unternehmen machen


Große Digitalkonzerne zahlen in Europa weniger Steuern als klassische Unternehmen


Zweiter Teil der Neuausrichtung an der Spiegel TV-Spitze: Nachdem vor zwei Tagen bekannt wurde, dass der langjährige Geschäftsführer Dirk Pommer das Unternehmen zum Jahresende verlassen wird, ist nun sein Nachfolger gefunden