Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Experten: Ägypten und Türkei für Touristen nicht sicher.
clock-icon24.11.2018 - 12:11:39 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die bei Deutschen beliebten Reiseländer Ägypten und Türkei sind nach Ansicht von Experten für Touristen nicht komplett sicher

Bild: Strand von Hurghada (Ägypten), über dts Nachrichtenagentur Bild: Strand von Hurghada (Ägypten), über dts Nachrichtenagentur

Dort bestehe eine hohe Anschlagsgefahr aufgrund von politischer Instabilität, so das Ergebnis eines "Stresstests" des Beratungsunternehmens A3M, über den das Nachrichtenportal T-Online berichtet. Auch Spanien erhält eine schlechte Bewertung, beispielsweise wegen des Terroranschlags in Barcelona 2016.


Besonders vorsichtig sollten alleinreisende Frauen bei Trips nach Ägypten sein. Für diese Personengruppe sei es besonders risikoreich, alleine Städtereisen nach Kairo oder Überlandtouren durch die Wüste zu unternehmen, heißt es. In Italien ist die Gefahr am größten, in eine Streiksituation zu geraten.


In Indonesien drohen hingegen diverse Naturgefahren. Vergleichsweise gut schnitten die Vereinigten Arabischen Emirate, Tschechien, Portugal, die Malediven, Griechenland und Island ab. Mit am risikoärmsten ist jedoch eine Reise auf die Seychellen - hier gab es unterdurchschnittliche Werte nur bei der gesundheitlichen Versorgung.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Wien (www fondscheck de) - Lazard Asset Management hat einen neuen Fonds lanciert: Den Lazard Scandinavian High Quality Bond Fund, so die Experten von "FONDS professionell" Das diversifizierte Anleiheportfolio des Fonds umfasse laut Pressemitteilungen schwerpunktmäßig skandinavische Anleihen sowie globale Anleihen, die in skandinavischen lokalen Währungen ausgegeben worden seien


Wien (www fondscheck de) - Der Trend zur Nachhaltigkeit hat nun auch das Lager der Hedgefonds erfasst, so die Experten von "FONDS professionell" Viele Anbieter hätten auf Forderungen reagiert, kontroverse Titel aus ihren Fonds auszuschließen, berichte die "Neue Zürcher Zeitung" (NZZ)


Wien - Vienna Insurance Group erweitert Geschäft in Polen - Aktiennews Die Vienna Insurance Group wird strategischer Partner des polnischen Sachversicherern TUW, so die Experten von "FONDS professionell" Der Marktanteil der Österreicher in der Nichtleben-Sparten in Polen steige auf rund sieben Prozent


Haar - LEONI-Aktienanalyse von "Vorstandswoche de": Die Aktienexperten von "Vorstandswoche de" nehmen in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Automobilzulieferers LEONI AG (ISIN: DE0005408884, WKN: 540888, Ticker-Symbol: LEO, NASDAQ OTC-Symbol: LNNNF) unter die Lupe Mitte August 2018 hätten die Experten prognostiziert, dass LEONI das EBIT-Ziel von bis zu 235 Mio


LINZ / WIEN Experten der Regierung beraten derzeit über die Details der neuen Karfreitagsregelungen


Eigentlich sollen britische Staatsbürger auch nach dem Brexit ohne Visum in die EU reisen können


In einer Luxus-Lodge im peruanischen Urwald sind 40 Touristen vorübergehend als Geiseln genommen worden


Der Kampf gegen Terrorismus verläuft in der Türkei an verschiedenen Fronten


Brandenburger Experten erörtern in Potsdam Fortschritte in der Krebsmedizin


Jürgen Klinsmann übernimmt von Jens Lehmann die Rolle des TV-Experten beim Privatsender RTL