Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Fall Khashoggi: Bundesregierung verhängt 18 Einreisesperren.
clock-icon19.11.2018 - 11:55:31 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Bundesregierung verhängt wegen der Tötung des saudi-arabischen Regimekritikers Jamal Khashoggi Einreisesperren gegen 18 saudische Staatsangehörige

Bild: Fahne von Saudi-Arabien, über dts Nachrichtenagentur Bild: Fahne von Saudi-Arabien, über dts Nachrichtenagentur

Die Betroffenen stünden mutmaßlich in Verbindung zu der Tat, sagte Außenminister Heiko Maas (SPD) am Montag am Rande eines EU-Treffens in Brüssel. Khashoggi galt seit dem 2. Oktober als vermisst, nachdem er das saudi-arabische Konsulat in Istanbul betreten und nicht wieder verlassen hatte. Mehr als zwei Wochen später gestand Saudi-Arabien die Tötung Khashoggis an jenem Tage ein.


Der Journalist war 2017 ins Exil in die USA geflüchtet und hatte von dort unter anderem eine "Ein-Mann-Herrschaft" in Saudi-Arabien kritisiert. Nach Erkenntnissen des US-Auslandsgeheimdienstes CIA soll Saudi-Arabiens Kronprinz Mohammed bin Salman den Mord an dem regierungskritischen Journalisten Khashoggi angeordnet haben.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung Annette Widmann-Mauz (CDU) hat vor den Feiertagen eine Grußkarte verschickt, ohne dass darauf das Wort \"Weihnachten\" zu lesen ist


Kurz vor einer drohenden Teilschließung der US-Bundesregierung treten die Haushaltsverhandlungen in Washington weiter auf der Stelle


Die Schwarzwälder "Tatort"-Kommissarin Eva Löbau (46) muss den aktuellen Fall der ARD-Krimireihe ohne ihren Kollegen Hans-Jochen Wagner lösen


Die Empörung über den Mord an Jamal Khashoggi und das Blutvergießen im Jemen gefährden die Politstrategie des Weißen Hauses


Markus Grübel (CDU) ist der erste Beauftragte der Bundesregierung für weltweite Religionsfreiheit


Nach dem Grazer Amok-Mörder Alen R übernahm die Strafverteidigerin heiklen Fall


Kilometerlange Staus im Südosten Englands, teils leere Lebensmittelregale, Medikamentenknappheit - im Fall eines Brexit ohne Abkommen wird Chaos erwartet


Dazu zählen der Kölner Rizin-Fall und ein geplanter Sprengstoffanschlag in Schwerin


Nett soll es gewesen sein beim Klassentreffen zum 20 Geburtstag der ersten rot-grünen Bundesregierung


Buhlenberg Ist es etwas Besonderes oder ein normaler Verwaltungsvorgang, wenn ein forstwirtschaftlich genutzter Weg wieder hergestellt wird? So oder so ähnlich könnte die Frage im Fall des sogenannten Buhlenberger Wegs zwischen dem Forellenhof Börfink und dem Gasthof zur Alten Mühle entlang des Traunbachs lauten