Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Reisebranche verlangt finanziellen Ausgleich für Flugchaos.
clock-icon20.07.2018 - 20:28:25 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die deutsche Reisebranche fordert wegen der vielen Flugausfälle und Verspätungen während der Urlaubszeit von Fluggesellschaften einen Ausgleich

Bild: Ein Pärchen wartet am Flughafen, über dts Nachrichtenagentur Bild: Ein Pärchen wartet am Flughafen, über dts Nachrichtenagentur

"Stornierungen von Flügen und Umbuchungen haben in diesem Jahr ein Ausmaß erreicht, wie wir es in der Reisebranche noch nicht kannten", sagte Norbert Fiebig, der Präsident des Deutschen Reiseverbands (DRV), der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ-Samstagsausgabe). "Die Fluggesellschaften sind jetzt aufgefordert, auch mit Reisebüros und Reiseveranstaltern zu Lösungen zu kommen, um den entstanden, erheblichen Mehraufwand auszugleichen." "Ein Reisebüro macht sich nicht beim Kunden beliebt, wenn es eine Reise vermittelt, auf der etwas schief geht", sagte Fiebig.


In Verkaufsstellen sind wütende Urlauber aufgelaufen. Mitarbeiter versuchten zu beruhigen, teilten Buchungsänderungen mit. Diesen nicht durch sie verursachten Mehraufwand haben die Verkaufsstellen nicht vergütet bekommen. "Es ist für alle Beteiligten höchst unerfreulich, wenn ein Glied in der Kette seine Leistungen nicht wie angekündigt liefert.


Einzelne Fluggesellschaften sind von ihren Qualitätsversprechen weit abgekommen", sagte Fiebig. Ein Gespräch zwischen dem Verband und der Lufthansa-Tochtergesellschaft Eurowings, die besonders durch Verspätungen und Streichungen ausgefallen war, hat es schon gegeben. Der DRV-Präsident kritisierte auch Pläne von Fluggesellschaften, die mit ehemals von Air Berlin eingesetzten Flugzeugen kalkulierten, für die behördliche Freigaben fehlten.


"Im Nachhinein gesehen wäre es vielleicht besser gewesen, wenn mancher Flug, der ausgefallen ist, gar nicht erst angeboten worden wäre", sagte Fiebig. Allerdings hätte das auch nicht nur Vorteile gehabt. "Die Kehrseite haben wir im Winter erlebt. Es waren viel weniger Flüge im Angebot, die Ticketpreise lagen deutlich höher."dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

BPOLI S: Bundespolizisten beenden Reise einer 13-Jährigen


Neu-Ulm - - Querverweis: Audiomaterial ist unter http://www presseportal de/audio abrufbar - Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland zeigt in Neu-Ulm, wohin die Reise im Lieferverkehr geht - vom Fahrzeughersteller zum Anbieter von ganzheitlichen Transport- und Mobilitätslösungen INTERVIEW mit Jochen Dimter, Geschäftsleiter


Die Weihnachtsdekoration blinkte und blitzte, die Kerzen am Christbaum erstrahlten, als Bundespräsident Alexander Van der Bellen auf seiner Libanon-Reise am Mittwoch im Cafe "Edelweiß" im UNIFIL-Camp von Naqoura seinen Auftritt als Weihnachtsmann (freilich ohne Rauschebart und roter Mütze) hatte


„Der Besuch der Königsstadt Marrakesch gleicht einem orientalischen Märchen, bei dem die Grenzen zwischen Realität und Traumwelt verschwimmen “, schrieb Karolina Golab für Reisen Exklusiv


Der Wirbel um die Rückkehr von Anthony Modeste zum 1 FC Köln wird nicht weniger Wie der Klub bei Twitter bekannt gab, wird der Franzose "bis auf weiteres" nicht am Training teilnehmen Modeste reist in die HeimatDer Grund dafür: Der 30-Jährige tritt aufgrund familiärer Angelegenheiten eine Reise in seine Heimat an "Es gibt Dinge, die wichtiger sind als Fußball", sagte FC-Trainer Markus Anfang: "Tony soll sich um seine Familie kümmern und bekommt von uns die Zeit, die er braucht "Erst


Eigentlich wollten Paul und Marietta Kamstra die Welt erkunden - ihre Reise endete allerdings vor einigen Monaten auf der Oder


Um gestohlene Daten von Bankkunden zu Geld zu machen, müssen Kriminelle weit reisen


Die Berliner reisen als das kopfballstärkste Team der Liga nach Stuttgart


Es sollte eine entspannte Reise werden, endete aber für zwei Passagiere in einem Schock


Der Kanadier Michael Spavor hat einst die Reise von US-Basketballstar Dennis Rodman nach Nordkorea eingefädelt, nun meldet ihn seine Regierung als in China vermisst - und vermutet eine Vergeltungsaktion