Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Erzeugerpreise im April um 2,5 Prozent gestiegen.
clock-icon20.05.2019 - 08:25:39 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte sind im April 2019 gegenüber dem Vorjahresmonat um 2,5 Prozent gestiegen

Bild: Euromünzen, über dts Nachrichtenagentur Bild: Euromünzen, über dts Nachrichtenagentur

Gegenüber dem Vormonat stiegen sie um 0,5 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Montag mit. Im vierten Monat des Jahres wirkte sich die Preisentwicklung bei Energie am stärksten auf die Entwicklung der Erzeugerpreise insgesamt aus. Energieprodukte waren um 6,6 Prozent teurer als ein Jahr zuvor.


Gegenüber dem Vormonat stiegen diese Preise um 1,0 Prozent. Ohne Berücksichtigung von Energie waren die Erzeugerpreise um 1,3 Prozent höher als im April 2018. Gegenüber März 2019 stiegen sie um 0,3 Prozent. Gebrauchsgüter waren im April 2019 um 1,6 Prozent teurer als im April 2018 (+0,2 Prozent gegenüber März 2019) und Investitionsgüter um 1,5 Prozent (+0,1 Prozent gegenüber März 2019), so die Statistiker weiter.


Verbrauchsgüter verteuerten sich im April 2019 im Vorjahresvergleich um 1,5 Prozent. Gegenüber dem Vormonat März 2019 stiegen diese Preise um 1,1 Prozent. Vorleistungsgüter waren im April 2019 um 1,0 Prozent teurer als im April 2018. Gegenüber dem Vormonat stiegen die Preise um 0,2 Prozent.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Unterföhring - Weiter auf Erfolgskurs: Die dritte Ausgabe der neuen Show-Reihe "Joko & Klaas gegen ProSieben" legt zu und begeistert am Dienstagabend zur Prime Time mit überragenden 15,9 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern


Hösbach - Andreas Schüßler, Gründungsmitglied der Hösbacher Hilfsorganisation Global Micro Initiative e V , besuchte Anfang April auf eigene Kosten zusammen mit dem Vorstandsvorsitzenden Tobias Schüßler Hilfsprojekte auf den Philippinen


Wiesbaden - Der reale Auftragsbestand (preisbereinigt) im Verarbeitenden Gewerbe war nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im April 2019 saison- und kalenderbereinigt um 0,3 % niedriger als im Vormonat


Wiesbaden - Von Januar bis April 2019 wurde in Deutschland der Bau von insgesamt 105 800 Wohnungen genehmigt