Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Erzeugerpreise im Oktober um 0,6 Prozent gesunken.
clock-icon20.11.2019 - 08:31:38 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte sind im Oktober 2019 gegenüber dem Vorjahresmonat um 0,6 Prozent gesunken

Bild: Stahlproduktion, über dts Nachrichtenagentur Bild: Stahlproduktion, über dts Nachrichtenagentur

Gegenüber dem Vormonat sanken sie um 0,2 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Mittwoch mit. Im September hatte die Jahresveränderungsrate bei -0,1 Prozent gelegen. Energie insgesamt war im zehnten Monat des Jahres 3,1 Prozent billiger als ein Jahr zuvor. Gegenüber dem Vormonat sanken die Energiepreise geringfügig um 0,1 Prozent.


Ohne Berücksichtigung von Energie waren die Erzeugerpreise 0,3 Prozent höher als im Oktober 2018. Gegenüber September 2019 sanken sie um 0,2 Prozent. Vorleistungsgüter waren im Oktober 2019 um 1,7 Prozent billiger als im Oktober 2018. Dies war der stärkste Preisrückgang im Vorjahresvergleich seit Juli 2016 (-2,1 Prozent), so die Statistiker weiter.


Gegenüber dem Vormonat sanken die Preise für Vorleistungsgüter um 0,7 Prozent. Gebrauchsgüter waren 1,4 Prozent teurer als ein Jahr zuvor, die Preise für Investitionsgüter lagen im Oktober 2019 um 1,5 Prozent höher (jeweils +0,1 Prozent gegenüber September 2019). Verbrauchsgüter waren im Oktober 2019 um 2,3 Prozent teurer als im Oktober 2018.


Das könnte Sie auch interessieren:

Detmold - Beim Thema Elektromobilität gehen viele Experten davon aus, dass nur 20 Prozent der Ladevorgänge von E-Autos an öffentlichen Ladepunkten stattfinden werden, 80 Prozent dagegen am Arbeitsplatz oder sogar in der heimischen Garage


Berlin - Der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e V


Die Tarifverdienste werden im Jahresdurchschnitt 2019 voraussichtlich um 3,1 Prozent höher liegen als im Vorjahr


Die Verbraucherpreise in Deutschland sind im November 2019 um 1,1 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen